Colorado in der Krise - Niederlage gegen Chicago

Avs verlieren gegen Calgary - Stastny langfristig gebundenAvs verlieren gegen Calgary - Stastny langfristig gebunden
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Colorado Avalanche unterlag den Chicago Blackhawks mit 3:5 und findet sich nun am Ende der Northwest Division wieder.
Dabei gelang der Avalanche beinahe noch ein spektakuläres Comeback. Nach Gegentreffern von Lapointe, Kukkonen und Vrbata lag die Mannschaft aus den Rocky Mountains schon mit 0:3 hinten, schaffte jedoch durch Sakic, Ex-Hawk Arnason und Brisebois noch den Ausgleich. Doch ein Fehler von Colorados Schlussmann José Theodore ermöglichte Martin Lapointe das game-winning Goal nach rund fünf Minuten im letzten Drittel. Eine Sekunde vor dem Ende machte Patrick Sharp mit einem Empty-Net Goal den Sack endgültig zu.
Während die Avalanche, die das erste Mal seit dem 1. November 1995 und 487 Partien bei einem Heimspiel nicht ausverkauft melden konnte, nun erst einmal den letzten Platz der Northwest Division belegt, scheinen in Chicago wieder bessere Zeiten anzubrechen. Besonders die Verpflichtung von Martin Havlat trägt bisher Früchte, zwölf Punkte in nur fünf Partien sprechen eine deutliche Sprache. Auch gegen Colorado war der Tscheche mit zwei Assists maßgeblich am Sieg seines Teams beteiligt. (Dennis Kohl)