Colorado Avalanche gewinnen den Stanley Cup 2:1-Auswärtssieg in Spiel 6

Avs-Kapitän Gabriel Landeskog mit dem Stanley Cup. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Phelan Ebenhack)Avs-Kapitän Gabriel Landeskog mit dem Stanley Cup. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Phelan Ebenhack)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die letzte sportliche Entscheidung der Eishockey-Saison 2021/2022 ist gefallen. Nach 1996 und 2001 gewinnen die Colorado Avalanche zum dritten Mal den Stanley Cup. Nachdem sie im fünften Spiel vor eigenem Publikum dem amtierenden Meister Tampa Bay Lightning unterlegen waren, schlug das Team aus Denver zurück und sicherte sich mit einem knappen Auswärtssieg die wichtigste Trophäe im Eishockey. Nico Sturm kam in der Partie auf knapp sechs Minuten Eiszeit, konnte aber kaum Akzente setzen. Dennoch ist nun nach Uwe Krupp, Dennis Seidenberg, Tom Kühnhackl und Philipp Grubauer der fünfte Deutsche, der diesen Cup stemmen durfte.

Dabei waren es wieder die kleinen Momente, die das Spiel entschieden: Die frühe Führung für Tampa durch Kapitän Steven Stamkos nach einem Scheibengewinn hinter dem Avs-Gehäuse durch Nikita Kucherov (4.) glichen die Gäste im zweiten Drittel durch Nathan MacKinnon aus. Er traf bei angezeigter Strafe gegen Tampa per Direktschuss aus spitzem Winkel am linken Bullykreis zum Ausgleich. Tampas Torwart Vasilevskiy berührte die Scheibe noch leicht mit dem Blocker, konnte sie aber nicht entscheidend abwehren. Dem zweiten Tor Artturi Lehkonen ging eine Kollision in der Zone der Avs voraus, nach der der Tampa-Spieler kurz zu Boden ging und so ein Überzahlangriff für Colorado entstand, der durch einen abgefälschten Pass eingeleitet wurde.

Es sollte der entscheidende Treffer sein, denn trotz aller Bemühungen – Tampa nahm kurz vor Schluss natürlich auch den Torwart vom Eis für den sechsten Feldspieler – gelang es dem nunmehr entthronten Titelverteidiger nicht mehr, den Ausgleich zu erzwingen. Die beste Gelegenheit hatte Nikita Kucherov sechs Miunuten vor dem Ende, als er mit einem Direktschuss vom rechten Bullykreis an Avs-Torwart Darcy Kuemper scheiterte, der blitzschnell ins bedrohte Eck gerutscht war. Es war einer von nur vier Torschüssen der Lightning im Schlussdrittel, das in großen Teilen die Avalanche dominierte. Kuemper parierte insgesamt 22 von 23 Torschüssen der Gastgeber. So holte Colorado folgerichtig im zehnten Auswärtsspiel dieser Endrunde, von denen man nur einziges verlor, den großen Triumph. Avs-Verteidiger Cale Makar (29 Punkte in 20 Spielen) wurde zudem als bester Spieler der Endrunde ausgezeichnet.

Für Tampas Pat Maroon ging damit eine Serie zu Ende: Nach drei Cup-Siegen in Folge mit St. Louis und dem Doppelerfolg der Bolts in den letzten Spielzeiten musste er nun mit der Rolle des Finalverlierers Vorlieb nehmen. Corey Perrys Pechsträhne hingegen dauert an: 2020 unterlag im Finale mit den Dallas Stars gegen die Tampa Bay Lightning, 2021 mit den Montreal Canadiens gegen den gleichen Gegner, ehe er im Sommer 2021 zu den Bolts gewechselt war – um nun wieder das Nachsehen zu haben.

Ganz anders hingegen die Gefühlslage beim neuen Stanley Cup-Sieger: „Es ist surreales Gefühl“ sagte Colorados Mikko Rantanen nach dem Spiel. „Du arbeitest so hart dafür das ganze Jahr mit all den Hindernissen und vor allem der bitteren Niederlage in Spiel 5. Und wir sind wieder zurückgekommen. Die letzten Sekunden waren einfach unglaublich.“


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Empfang in der Geburtsstadt
Stanley-Cup-Ehrung für Nico Sturm in Augsburg

Nico Sturm wurde am Samstag in seiner Geburts- und Heimatstadt Augsburg für den Gewinn des Stanley Cup geehrt worden. ...

Am Samstag, den 23.07. ist es soweit
Augsburg empfängt Nico Sturm und den Stanley Cup

Nico Sturm hat Augsburger Eishockeygeschichte geschrieben! Als erst fünfter Deutscher hat der gebürtige Fuggerstädter Ende Juni mit den Colorado Avalanche den Stanle...

Free Agent-Markt nimmt rasante Fahrt auf
Stanley Cup-Sieger Nico Sturm und Torwart Thomas Greiss mit neuen Arbeitgebern

Beide bleiben in der NHL, ziehen aber weiter nach Westen. Zudem gibt es einige spektakuläre Trades, die auch die Titel-Ambitionen der Oilers betreffen....

Zwei deutsche Talente vom EHC Red Bull München im Draft ausgewählt
NHL-Draft: Arizona Coyotes wählen Julian Lutz und Maksymilian Szuber als Draftpicks aus

Die Arizona Coyotes haben sich für die beiden deutschen Youngsters Julian Lutz in der zweiten Runde an 43. Position und Maksymilian Szuber in Runde 6 an 163. Stelle ...

Erstmals in der NHL-Geschichte zwei slowakische Spieler an erster und zweiter Stelle gezogen
Montreal Canadiens wählen Shootingstar Slafkovsky als Top-Draftpick aus

Die Montreal Canadiens sorgen beim NHL-Draft im heimischen Bell Center mit der Wahl von Juraj Slafkovsky für eine historische Nacht. Der als Favorit eingestufte Kana...

Saisonauftakt am 7. Oktober zwischen San Jose und Nashville in Prag
NHL veröffentlicht den Spielplan für die Saison 2022-23

Die National Hockey League hat am gestrigen Mittwoch den Spielplan der Saison 2022-23 veröffentlicht. Während die San Jose Sharks und Nashville Predators die Saison ...

Montreal Canadiens haben die erste Wahl
NHL Entry Draft 2022: Drei Anwärter für den Top Pick

Erstmals seit 1980 dürfen die Habs wieder als erstes NHL-Team bei einem Draft ihren Wunschspieler ziehen, lassen sich aber noch alle Optionen offen....