Clayton Keller verlängert in Arizona, Dale Hawerchuk muss Trainerposten in Barrie ruhen lassen"In jeder Hinsicht herausragend"

Clayton Keller, hier im Trikot der US-Nationalmannschaft, spielt die kommenden acht Jahre in Arizona. (picture alliance / AP Photo / Petr David Josek)Clayton Keller, hier im Trikot der US-Nationalmannschaft, spielt die kommenden acht Jahre in Arizona. (picture alliance / AP Photo / Petr David Josek)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit diesem Deal steigt Clayton Keller in die oberen Gehaltsetagen der Arizona Coyotes. Mehr als sieben Millionen Dollar pro Saison bringt dem 21jährigen US-Amerikaner die Verlängerung bei den Coyotes, die in der letzten Saison erstmals seit langer Zeit wieder an den Play-Offs schnupperten. Daran hatte nicht zuletzt Clayton Keller mit seinen 47 Scorerpunkten einen gewichtigen Anteil, auch wenn seine Punkteausbeute in der vorvergangenen Spielzeit deutlich höher lag. "Clayton ist in jeder Hinsicht herausragend", sagte John Chayka, General Manager der Coyotes, in einer Erklärung. "Er ist nicht nur ein All-Star und einer der besten offensiven Spielmacher der Liga, sondern auch ein ganz besonderer Mensch mit seinem Engagement und seiner Entschlossenheit, Großes zu erreichen."

Sein ehemaliger Teamkollege Mike Smith ging dieser Tage erstmals für seinen neuen Arbeitgeber, die Edmonton Oilers, auf das Eis. Die Oilers begrüßten den aus Calgary verpflichteten Torhüter in einem Tweet mit Foto euphorisch mit den Worten „Smitty in the City“ – und ernteten damit Proteste zahlreicher Oilers-Fans. Denn „Smitty“ ist der Spitzname von Club-Legende Ryan Smyth, der von 1995 bis 2007 sowie von 2011 bis zu seinem Karriereende 2014 für die ruhmreiche Franchise – natürlich auch als Kapitän – auf das Eis ging und insgesamt 1270 NHL-Spiele absolviert hat. Diesen Nickname wollten die Fans aus Alberta nicht neu vergeben sehen.

Weniger amüsant sind derweil die News aus Barrie, Ontario. Das OHL-Team Barrie Colts muss künftig ohne seinen langjährigen Trainer Dale Hawerchuk auskommen. Der 56jährige ehemalige Top-Stürmer, der in rund 1.200 NHL-Spielen mehr als 1.400 Scorerpunkte erzielt hat, muss aus gesundheitlichen Gründen pausieren. Näherers gab der Club nicht bekannt. Seit 2010 hatte er die Colts betreut und dabei unter anderem Spieler wie Mark Scheifele oder Tanner Pearson in die NHL gebracht.

Für die Gesundheit von Kindern engagiert sich künftig Superstar Alex Ovechkin: Der russische Torjäger hat zusammen mit einer Supermarktkette eine eigene Cerealien-Linie herausgebracht, die zugunsten einer Kinderkrebs-Stiftung vermarktet wird. Erhältlich sind die Ovi’Os ab 17. September, dem Geburtstag des Ausnahmestürmers.

Blueshirts wählen wohl Alexis Lafranière an erster Stelle aus
NHL-Draft-Lotterie: New York Rangers erhalten ersten Draftpick

Bei der Draft-Lotterie gewinnt die Franchise aus Manhattan den ersten Pick im Draft 2020. Die acht ausgeschiedenen Teams aus der Playoff-Qualifikation hatten eine Ch...

Vorschau Eastern Conference Play-Off Viertelfinale: Alle vier Serien werden eng
Thomas Greiss und Tom Kühnhackl wollen mit den Islanders ins Conference-Halbfinale

Endlich geht es los. In der Eastern Conference treffen am Mittwoch Abend die beiden verbliebenen deutschen Teilnehmer, Thomas Greiss und Tom Kühnhackl mit Ihrem Team...

Vorschau Western Conference Play-Off Viertelfinale
Colorado Avalanche mit Philipp Grubauer sind die Favoriten gegen die Arizona Coyotes

Die vier Playoff-Serien im Western Conference-Viertelfinale versprechen viel Spannung. Vegas und Colorado sind die Favoriten gegen Chicago und Arizona. Für Dallas u...

Nach 3:0-Sieg in Spiel 5 gegen die Maple Leafs warten die vorgewarnten Tampa Bay Lightning
Korpisalo lässt Favoritenschreck Columbus über Toronto triumphieren

Die Columbus Blue Jackets treffen erneut in der ersten Runde auf die Tampa Bay Lightning, die sie letzte Saison per Sweep besiegten. Die Washington Capitals spielen ...

Vegas trifft auf Chicago, Philadelphia auf Montreal
NHL: Die ersten Play-off-Begegnungen stehen fest

​Die Platzierungsspiele der Top 4 beider Conferences in der National Hockey League nähern sich dem Ende. Am Samstag gewannen die Vegas Golden Knights, treffen in der...

„Elimination Friday“ in der NHL
Die Oilers verpassen die Play-offs, den Leafs gelingt ein kleines Wunder

In allen sechs Partien der vergangenen Nacht hatte jeweils eines der beiden Team die Möglichkeit, die Play-off-Qualifikation perfekt zu machen. Fünf Mannschaften mac...

Calgary sichert sich die Playoffs
Nico Sturm feiert Debüt für die Minnesota Wild

Nico Sturm gab am gestrigen Abend sein Playoff-Debüt für die Minnesota Wild, bei welchem am Ende jedoch die Vancouver Canucks jubelten. Ebenfalls erfolgreich waren d...