Christian Ehrhoff spricht mit Hockeyweb am Rande des DEB-Sommer Camps über seine ZukunftVerhandlungen ziehen sich weiter "wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen"

Ehrhoff wird ein wichtiger Faktor auf dem Weg nach Olympia (Foto: Imago /Archiv)Ehrhoff wird ein wichtiger Faktor auf dem Weg nach Olympia (Foto: Imago /Archiv)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ehrhoff stand nach Angaben der Rheinischen Post schon kurz vor der Unterschrift bei Tampa Bay Lightning, was sich allerdings als Falschmeldung heraus stellte.

Der 34- Jährige sprach mit Hockeyweb am Rande des Trainingscamps der Nationalmannschaft und stellte klar: "Es wird wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bis es etwas zu vermelden gibt." Ehrhoff konzentriert sich stark auf die Nordamerikanische Profiliga NHL und würde dort gerne weiterspielen, egal ob kurzfristiger oder langfristiger Vertrag: "Die Laufzeit des Vertrags spielt für mich keine Rolle."

Ehrhoff wird nach dem "Sommer Camp" mit der DEB-Auswahl "bei den Pinguinen aufs Eis gehen", ehe dann das zweite Trainingslager im Kreise der Nationalmannschaft in Mannheim statt findet. Im Anschluss geht es dann für Ehrhoff zur Olympia-Quali nach Riga, in der die deutsche Nationalmannschaft das begehrte Ticket gewinnen will. Nur Rund 14 Tage später geht es für ihn dann zum World Cup of Hockey nach Toronto. Ehrhoff hat also noch genug Möglichkeiten, sich für einen weiteren NHL Vertrag in den Fokus zu spielen.

Ehrhoff stand bereits in der Saison 2003/04 das erste Mal in der NHL für die San Jose Sharks auf dem Eis. In insgesamt 789 NHL Spielen erzielte er 74 Tore und 266 Assists.