Chara trifft gegen Ex-Klub Boston, dennoch verspielt Washington drei-Tore-FührungDie Montreal Canadiens beenden Siegesserie von Vancouver

Zdeno Chara und David Pastrnak - in der letzten Saison noch Teamkollegen, nun Gegner (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)Zdeno Chara und David Pastrnak - in der letzten Saison noch Teamkollegen, nun Gegner (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

New York Rangers - Pittsburgh Penguins 3:1

Den New York Rangers gelang im vierten Aufeinandertreffen der laufenden Saison der erste Sieg gegen die Pittsburgh Penguins. Beim 3:1-Erfolg war insbesondere der Russe Artemi Panarin mit einem Tor und zwei Vorlagen einer der Sieggaranten. Zudem erwischte Torhüter Igor Shesterkin einen starken Tag und vereitelte 25 Torschüsse der Pens. Den einzigen Treffer für Pittsburgh besorgte Jason Zucker, während Kevin Rooney und Chris Kreider die weiteren Tore für die Blueshirts erzielten. Die Rangers lieferten damit eine Antwort, nachdem zuvor Querelen nach der vorherigen Niederlage gegen Pittsburgh entstanden. Tony DeAngelo wurde scheinbar im Kabinengang handgreiflich gegen den eigenen Torhüter Alexander Georgiev, wonach der Verteidiger als Konsequenz auf die Waiverliste gesetzt wurde. Obwohl kein NHL-Team innerhalb der vorgegeben 24 Stunden zugriff, machte General Manager Jeff Gorton klar, dass DeAngelo sein letztes Spiel für die Organisation absolviert habe. Aktuell sucht die Franchise nach einer Lösung für den 25-jährigen Abwehrspieler, der zwar zum Taxi Squad angehört, sich jedoch nicht mehr im Umfeld des Teams befindet. 

Washington Capitals - Boston Bruins 3:5

Die Washington Capitals führten nach Toren durch Zdeno Chara, dem sein erster Treffer gegen sein ehemaliges Team gelang, Daniel Sprong und John Carlson bereits mit 3:0 gegen die Boston Bruins. Doch Boston schlug  insbesondere in Person von David Pastrnak zurück. Der Tscheche bestritt nach Verletzungspause erst sein zweites Saisonspiel und erzielte dabei seine ersten beiden Treffer. Craig Smith, Brandon Carlo und Brad Marchand sorgten für die weiteren Tore und sicherten den 5:3-Erfolg der Bruins. Washington führte wie auch schon am Sonntag gegen Boston mit 3:0, rettete sich damals aber noch mit einem 4:3-Overtime-Sieg. Diesmal verspielte Washington erneut die Führung und hatte keine Antwort auf fünf aufeinanderfolgende Tore der Bruins. 

Montreal Canadiens - Vancouver Canucks 6:2

Corey Perry gelang beim 6:2-Sieg der Montreal Canadiens gegen die Vancouver Canucks sein 800. Scorerpunkt der Karriere. Zum zwischenzeitlichen 5:1, dem zweiten Treffer des Spiels von Verteidiger Jeff Petry (zwei Tore, eine Vorlage) verbuchte er einen Assist. Das 2:0 von Artturi Lehkonen in Unterzahl bedeutete bereits das sechste Shorthanded Tor für Montreal in der laufenden Spielzeit. Damit sind die Canadiens erst das fünfte Team der NHL-Geschichte, dem sechs Tore oder mehr in Unterzahl innerhalb der ersten neun Saisonspiele gelang. Habs-Stürmer Tyler Toffoli, scheint besonderen Gefallen am Toreschießen gegen seinen Ex-Klub Vancouver gefunden zu haben. Mit dem 6:1 erzielte er bereits seinen sechsten Treffer gegen die Canucks bei insgesamt sieben Saisontoren. 

Die weiteren Ergebnisse vom 01.02.2021 in Übersicht:

Tampa Bay Lightning - Nashville Predators 5:2

Winnipeg Jets - Calgary Flames 3:4 n.P.

Die Partie der San Jose Sharks gegen die Vegas Golden Knights wurde als Vorsichtsmaßnahme verschoben. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Tampa Bay und Colorado starten erfolgreich in Conference-Halbfinale
Sturm bleibt mit Titelfavorit Colorado weiter ungeschlagen

Titelverteidiger Tampa Bay Lightning setzt im ersten Viertelfinal-Spiel ein Ausrufezeichen im Derby gegen die Florida Panthers. Die Colorado Avalanche hat viel Mühe ...

Fünf Serien gehen über die volle Distanz
New York Rangers und Calgary Flames ziehen nach sieben Spielen in die nächste Runde ein

Beide Mannschaften sorgten bei ihren Fans für deutlich erhöhten Herzschlag, denn sie setzten sich erst in der Overtime ihrer jeweils siebten Partien durch....

New York Rangers und Dallas Stars erzwingen siebtes Spiel
Hauptrunden-Sieger Florida Panthers gewinnt erstmals seit 1996 eine Playoff-Serie

Die Florida Panthers bezwingen die Washington Capitals in Spiel 6 nach Verlängerung und stehen im Conference-Halbfinale. Die New York Rangers und Dallas Stars gleich...

St. Louis Blues ziehen in die nächste Runde ein
Im siebten Himmel: Edmonton Oilers, Boston Bruins und Tampa Bay Lightning erzwingen Entscheidungsspiel

Connor McDavid führt die Oilers in den ultimativen Show-Down gegen die Los Angeles Kings....

Carolina Hurricanes siegen deutlich gegen Boston Bruins
Nach OT-Niederlage in Spiel 5: Edmonton Oilers stehen mit dem Rücken zur Wand

Die St. Louis Blues haben auf eigenem Eis die Chance auf den Einzug in die nächste Runde. ...

Florida und Calgary gelingt Serienausgleich, Pittsburgh dicht vor nächster Runde
Sturm steht nach Sweep mit Colorado bereits im Conference-Halbfinale

Die Colorado Avalanche siegen auch in Spiel 4 gegen die Nashville Predators und stehen als erstes Team im Conference-Halbfinale. Die Pittsburgh Penguins erzielen ern...

Serienausgleich auf eigenem Eis: Vier Teams nutzen Heimvorteil
Edmonton Oilers verlieren klar mit 0:4 bei den Los Angeles Kings

Auch die Boston Bruins, St. Louis Blues und Tampa Bay Lightning melden sich mit überzeugenden Siegen vor eigenem Publikum zurück....