Carolina verliert

NHL-Play-Offs: Caps und Canes noch am LebenNHL-Play-Offs: Caps und Canes noch am Leben
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die amtierende Champion aus Carolina hat im Kampf um die Play-off Plätze einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Bei den Philadelphia Flyers setzte es eine 1:5 Niederlage.
Ray Whitney erzielte den einzigen Treffer für die Canes, Jeff Carter (2), Derian Hatcher, Mike Knuble und Braydon Coburn waren für die Flyers erfolgreich. Durch diese Niederlage verpasste es der Stanley Cup Sieger des vergangenen Jahres, sich auf einen Play-off Rang zu schieben. Der Rückstand zum derzeitigen Achten aus Montreal beträgt zwar nur zwei Punkte, doch Headcoach Peter Laviolette ist sich der ernsten Lage durchaus bewusst: "Wir müssen so langsam eine gute Serie starten", erklärte er im Anschluss an das enttäuschende Spiel des gestrigen Abends. Tags zuvor gingen die Canes bereits mit 1:6 bei den Toronto Maple Leafs unter und verloren dort wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten. "Wir wollten auswärts punkten und stehen nun mit leeren Händen da", so Laviolette weiter.
Die Canes sind auf dem "besten" Wege, als amtierender Champion die Endrunde zu verpassen. Diese bittere Erfahrung machten zuletzt die New Jersey Devils, als sie 1996 die Play-offs verpassten. (Dennis Kohl)