Carolina Hurricanes gewinnen gegen New York IslandersHurricanes aktuell erfolgreichstes NHL-Team

Die Spieler der Hurricanes haben derzeit viel Grund zur Freude (picture alliance / AP Photo)Die Spieler der Hurricanes haben derzeit viel Grund zur Freude (picture alliance / AP Photo)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der vergangenen Nacht standen nur drei Spiele auf dem Spielplan. Dennoch waren mit Thomas Greiss, Tom Kühnhackl und Korbinian Holzer drei deutsche Akteure im Einsatz.

Carolina Hurricanes - New York Islanders 4:2

Die Carolina Hurricanes konnten ihr Heimspiel gegen die New York Islanders mit 4:2 für sich entscheiden. Nach dem ersten Drittel führten die Hurricanes nach Toren von Teuvo Teravainen (4.) und Brett Pesce ((15.) bei einem Gegentreffer durch Brock Nelson (9.) mit 2:1. Die Islanders durften kurz nach Wiederbeginn den 2:2-Ausgleich (22.) von Johnny Boychuk bejubeln. Allerdings schlug Carolina noch im zweiten Abschnitt mit zwei Treffern von Erik Haula (36.) und Dougie Hamilton (40.) zurück und stellten das Ergebnis auf 4:2. Da die New York Islanders im

Schlussabschnitt keine Antwort mehr parat hatten, bedeutete dies auch den Endstand. Die beiden deutschen Akteure Thomas Greiss und Tom Kühnhackl kamen beide zum Einsatz. Torhüter Greiss konnte 31 Paraden und eine Fangquote von 88,6 Prozent nachweisen, während Stürmer Tom Kühnhackl 11:35 Minuten Eiszeit erhielt und eine Plus-Minus-Wertung von -1 hatte. Aktuell ist Carolina mit fünf Siegen aus fünf Spielen das beste Team der NHL. Die New York Islanders konnten bislang nur eines ihrer vier Saisonspiele gewinnen. 

Columbus Blue Jackets - Anaheim Ducks 1:2

Die Anaheim Ducks haben ihre Auswärtspartie bei den Columbus Blue Jackets mit 2:1 gewonnen. Jakob Silfverberg erzielte Mitte des Spiels (33.) in Unterzahl das 1:0 für Anaheim. Kurze Zeit später erhöhte Cam Fowler (35.) auf 2:0. Der Anschlusstreffer für Columbus (37.) durch Pierre-Luc Dubois war letztendlich zu wenig um einen Sieg zu erringen. Dies lag auch an Ducks-Torhüter Ryan Miller, der mit 26 Saves und einer Fangquote von 96,3 Prozent einen guten Tag erwischte. Der deutsche Abwehrspieler Korbinian Holzer durfte 16:55 Minuten spielen und hatte einen Torschuss, zwei Checks, drei geblockte Schüsse bei einem Plus-Minus-Wert von +1. 

Buffalo Sabres - Florida Panthers 3:2 n.P.

Die Buffalo Sabres konnten ihre Partie vor heimischer Kulisse mit 3:2 nach Penaltyschießen gewinnen. Nachdem die Sabres durch Tore von Johan Larsson (40.) und Marco Scandella (43.) mit 2:0

In Führung lagen, sah alles nach einem Heimsieg der Sabres aus. Die Panthers kämpften sich allerdings durch den Treffer von Evgenii Dadonov (47.) zurück in die Partie. Knapp zwei Minuten vor Schluss machte Panthers-Goalie Sergei Bobrovsky Platz für einen sechsten Feldspieler. Dies sollte sich elf Sekunden vor der Schlusssirene auszahlen. Mike Hoffman belohnte die Gäste mit dem späten Ausgleich zum 2:2. In der anschließenden Overtime sollte keinem Team das Siegtor gelingen. Im Shootout trafen für Buffalo Jack Eichel und Casey Mittelstadt, während bei Florida kein Schütze erfolgreich war. Somit holte Buffalo den Sieg und hat nun eine starke Bilanz von vier Siegen und einer Niederlage nach Overtime.