Canadiens weiter - Price überragend

Bonjour Tristesse: Krise im Jubiläumsjahr in MontréalBonjour Tristesse: Krise im Jubiläumsjahr in Montréal
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Montreal Canadiens sind nach einer dramatischen Serie gegen die Boston Bruins ins Halbfinale der Eastern Conference eingezogen.

Im siebten und entscheidenden Spiel siegten die Habs vor eigenem Publikum mit 5:0. Den Bruins, die vor allem im ersten Drittel die bessere Mannschaft waren, bleibt nur der schwache Trost, den Favoriten aus Montreal an den Rand des Ausscheidens gebracht zu haben. Die Tore für die Habs erzielten Mike Komisarek, Mark Streit sowie Andrei Kostitsysn (2). Mann des Spiels war jedoch Torhüter Carey Price, der nach zwei zuletzt eher durchwachsenen Partien wieder zu seiner Form fand und sich am Ende über 25 Saves und einen Shutout freuen konnte. Price wurde im Anschluss an die Begegnung auch völlig zurecht zum "First Star" gekürt. Montreal gewinnt die Serie mit 4:3 + + + Über ein siebtes und entscheidendes Spiel dürfen sich die Zuschauer auch in der Serie zwischen den Washington Capitals und den Philadelphia Flyers freuen. Die Caps siegten in Spiel sechs nach anfänglichem 0:2-Rückstand noch mit 4:2 bei den Flyers und haben nun auf eigenem Eis die Chance, ebenfalls das Conference-Halbfinale zu erreichen. Genau zum richtigen Zeitpunkt scheint auch Superstar Alexander Ovechkin wieder zu seiner Form zu finden. Der Russe erzielte die wichtigen Treffer zum 3:2 und 4:2. Play-off Stand: 3:3

(Dennis Kohl)