Canadiens schlagen weiter zu

Bonjour Tristesse: Krise im Jubiläumsjahr in MontréalBonjour Tristesse: Krise im Jubiläumsjahr in Montréal
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Noch dauert

es bis Anfang Oktober, ehe die kommende NHL-Saison ihre Pforten öffnet, doch

seit dem 1. Juli, dem Beginn der Free-Agent-Phase, sind nahezu täglich

interessante Spielerwechsel aus der besten Liga der Erde zu vermelden. So haben

sich die Montreal Canadiens nach ihren bereits respektablen

Spielerverpflichtungen weiter verstärkt: Aus San Jose kommt Stürmer Travis Moen,

der gleich für drei Jahre unterschrieb und die Canadiens in diesem Zeitraum 4,5

Millionen Dollar kosten wird. Und von den New York Rangers kommt Verteidiger

Paul Mara, 1,675 Millionen lassen sich die Habs das kosten.

 

Von den

Dallas Stars zu den Washington Capitals wechselt der ehemalige Alternate-Kapitän der

Vancouver Canucks Brendan Morrison. In der kommenden Saison wird der im

nächsten Monat 34 Jahre werdende Center 1,5 Millionen Dollar verdienen –

gemessen an Spielzeiten, in denen er über 50 Punkte scorte (2000 bis 2007), ein

Schnäppchen. In den vergangenen beiden Spielzeiten lief es allerdings nicht

mehr so gut für Morrison, der 2008 nach Anaheim gewechselt war und noch während

der Saison nach Dallas abgetreten wurde.

 

Beim Tampa

Bay Lightnung hat Torhüter Antero Niittymaki angeheuert, der zuletzt in

Philadelphia gespielt hatte. Für eine Saison zahlt der Klub dem Finnen 600.000

Dollar.

 

Den Toronto

Maple Leafs angeschlossen hat sich der Schwede Rickard Wallin, der für 800.000

Dollar mal wieder ausprobieren möchte, wie er sich in der NHL macht. Der

29-Jährige hatte bereits zwischen 2002 und 2004 19 Spiele für die Minnesota

Wild bestritten. Zuletzt war er Kapitän bei Färjestads BK in der schwedischen

Liga.

 

Zu den

Pittsburgh Penguins wechselte Verteidiger Jay McKee, zuletzt St. Louis Blues.

Die Penguins müssen dem 31-Jährigen Veteranen nur 800.000 Dollar zahlen, weil

McKee noch einen Vertrag in St. Louis hatte, den der Klub auflöste und dafür

2,7 Millionen hinblättern muss.

 

Als neuer

Back-up-Torhüter bei den New Jersey Devils fungiert Yann Danis, der von den New

York Islanders zum Nachbarn kommt.

 

Zugeschlagen

haben mal wieder die New York Rangers: Stürmer Ales Kotalik wird für drei Jahre

am Broadway spielen, der Klub lässt sich das neun Millionen Dollar kosten. In

der vergangenen Saison spielte der 30-Jährige in Edmonton und Buffalo.

 

Neu bei den

Anaheim Ducks ist Verteidiger Nick Boynton, der von den Florida Panthers an die

Westküste wechselt und im kommenden Jahr 1,5 Millionen erhalten wird.

 

Stürmer

Matt Ellis wird ein weiteres Jahr bei den Buffalo Sabres spielen.

 

Am

kommenden Mittwoch wird die NHL sehr wahrscheinlich den Austragungsort für das

nächste Winter-Classic-Spiel bekannt geben. Am 1. Januar wird im Stadion der

Boston Red Sox (Baseball), dem Fenway Park, ein NHL-Spiel stattfinden. Die

heimischen Bruins werden dann auf die Philadelphia Flyers oder Washington

Capitals treffen.

 

Im Fall

Jiri Hudler ist das letzte Wort noch nicht gesprochen: Der Tscheche hatte einen

Zweijahresvertrag beim KHL-Klub Dynamo Moskau unterschrieben, nun hat die NHL

die IIHF und die KHL kontaktiert, um den Fall zu klären. Hudler, sagt die Liga,

sei Eigentum der Detroit Red Wings, was vertraglich abgesichert sei. Der

25-jährige Center wurde am 1. Juli zum restricted Free Agent, hatte aber das

NHL-Schiedsgericht konsultiert, um mehr Gehalt einzufordern. Das, so die Liga,

sei ein klares Signal von Hudler, in der kommenden Saison erneut in der NHL

spielen zu wollen. Die IIHF hat bereits erklärt, dass Hudler nur in der KHL

spielen kann, wenn der Weltverband eine Transferkarte unterzeichne. Bevor das

passiert, werde die IIHF den Fall genauestens untersuchen.

 

Zusammengestellt

von Patrick Bernecker


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
McDavid gelingt Siegtor in zweiter Overtime
NHL-Playoffs: Edmonton Oilers gewinnen Spiel 1 der Halbfinal-Serie bei den Dallas Stars

Die Edmonton Oilers haben einen erfolgreichen Auftakt in die Halbfinal-Serie gegen die Dallas Stars gefeiert. Dabei retteten die Kanadier doch noch den Sieg, nachdem...

Trainerkarussel in Nordamerika
Jim Hiller bleibt Trainer der Los Angeles Kings

Sheldon Keefe wechselt nach seiner Entlassung in Toronto innerhalb der Eastern Conference....

3:0-Auswärtssieg im Conference Final
Florida Panthers gewinnen zum Serienauftakt bei den New York Rangers

Mit einem starken Auftritt holen sich die Panthers Spiel 1 im Madison Square Garden, auch weil Rangers-Keeper Shesterkin einmal patzt....

3:2-Auswärtssieg in Vancouver in Spiel 7
Die Edmonton Oilers ziehen ins Conference Final ein

Mit einer dominanten Leistung holen sich die Edmonton Oilers Spiel 7 in Vancouver....

Leon Draisaitl gelingt historischer 100. Playoff-Punkt
Edmonton Oilers erzwingen Spiel 7 gegen Vancouver

Die Edmonton Oilers haben die Nerven in Spiel 6 behalten und feierten einen klaren 5:1-Erfolg vor heimischer Kulisse gegen die Vancouver Canucks und glichen damit di...

Saisonaus für Boston und Colorado
Florida Panthers und Dallas Stars ziehen ins Halbfinale ein

Die Florida Panthers haben das Finale der Eastern Conference komplettiert und treffen dort auf die New York Rangers, die Dallas Stars müssen hingegen noch auf den Ge...

Stanley Cup-Sieger 2019 mit St. Louis Blues
Craig Berube neuer Head-Coach der Toronto Maple Leafs

Die Toronto Maple Leafs haben Meistertrainer Craig Berube verpflichtet, der das kanadische Traditionsteam zum Erfolg führen soll. ...

3:2-Serienführung für die Vancouver Canucks
Oilers kassieren Last Minute-Knockout, Chris Kreider schießt New York in die nächste Runde

Den Vancouver Canucks fehlt damit nur noch ein Sieg zum Einzug in die nächste Runde, die New York Rangers stehen im Finale der Eastern Conference. ...

Sechs Monate Sperre für Valeri Nichushkin
Colorado Avalanche wendet das Saison-Aus ab

Mit einem überzeugenden 5:3-Auswärtssieg hat Ex-Meister Colorado Avalanche seine Saison um mindestens ein Spiel verlängert....

Jetzt streamen
Die NHL live mit Sky

NHL Playoffs

Donnerstag 23.05.2024
New York Rangers NY Rangers
0 : 3
Florida Panthers Florida
Freitag 24.05.2024
Dallas Stars Dallas
2 : 3
Edmonton Oilers Edmonton
Samstag 25.05.2024
New York Rangers NY Rangers
- : -
Florida Panthers Florida
Sonntag 26.05.2024
Florida Panthers Florida
- : -
New York Rangers NY Rangers
Dallas Stars Dallas
- : -
Edmonton Oilers Edmonton
Dienstag 28.05.2024
Edmonton Oilers Edmonton
- : -
Dallas Stars Dallas
Mittwoch 29.05.2024
Florida Panthers Florida
- : -
New York Rangers NY Rangers
Donnerstag 30.05.2024
Edmonton Oilers Edmonton
- : -
Dallas Stars Dallas
Freitag 31.05.2024
New York Rangers NY Rangers
- : -
Florida Panthers Florida
Dallas Stars Dallas
- : -
Edmonton Oilers Edmonton
Sonntag 02.06.2024
Florida Panthers Florida
- : -
New York Rangers NY Rangers
Edmonton Oilers Edmonton
- : -
Dallas Stars Dallas
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die NHL
NHL Wetten & Wettanbieter