Cam Ward gibt Karriereende bekanntVertrag für einen Tag um in Carolina zurückzutreten

Cam Ward hat seinen Rücktritt bekanntgegeben (picture alliance / AP Images)Cam Ward hat seinen Rücktritt bekanntgegeben (picture alliance / AP Images)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Torhüter Cam Ward gab am Mittwoch seinen Rücktritt aus der NHL bekannt. Dafür unterzeichnete er einen Vertrag für einen Tag bei den Hurricanes um den Rücktritt in Carolina bekanntgeben zu können. „Es war mir eine Ehre und ein Privileg das Trikot der Hurricanes 13 Jahre lang getragen zu haben,“ sagte Ward. „Was mir während der gesamten Zeit immer klar war, war die Liebe zu dieser Organisation, zu der Stadt und der Fangemeinde. Das ist der Grund warum meine Familie und ich Raleigh als unsere Heimat ansehen und dies auch in Zukunft so bleiben wird. Ich schätze all die Unterstützung, die die Fans mir während der Höhen und Tiefen gegeben haben. Ich möchte mich ebenfalls bei den großartigen Teamkollegen, Coaches und Mitarbeitern bedanken, mit denen ich während meiner Zeit als Spieler in Carolina zusammengearbeitet habe.“

Ward führte Carolina als Rookie in der Saison 2005-06 zum bislang einzigen Stanley Cup Erfolg der Vereinsgeschichte. Er avancierte in den Playoffs 2006 mit einer Bilanz von 15 Siegen und acht Niederlagen, 2,14 Gegentoren pro Spiel und einer Fangquote von 92,0 Prozent zum MVP. In seiner Karriere kommt der Kanadier auf eine Bilanz von 334-256-88 bei einem Gegentorschnitt von 2,74 Toren pro Spiel und einer Fangquote von 90,8 Prozent. In 701 Hauptrunden-Spielen konnte der 35-jährige zudem 27 Shutouts verzeichnen. In 41 Playoff-Spielen hat er eine Bilanz von 23-18, einen Gegentorschnitt von 2,38 Toren pro Spiel, eine Fangquote von 91,7 Prozent und vier Shutouts. 

Nach 13 Spielzeiten in Carolina spielte Ward in der vergangenen Saison bei den Chicago Blackhawks und kam in 33 Partien zum Einsatz. Neben einer Bilanz von 16-12-4 hatte er einen Gegentorschnitt von 3,67 Toren pro Spiel und eine Fangquote von 89,7 Prozent.

Die Carolina Hurricanes zogen Ward im Draft 2002 in der ersten Runde an 25. Stelle.

Draisaitl mit drei Vorlagen bei McDavid-Hattrick
Starker Greiss führt Detroit zu erstem Saisonsieg

Detroit gewinnt dank 40 Paraden von Thomas Greiss und Teamkollege Moritz Seider erzielt bereits seinen dritten Assist. Philipp Grubauer verliert mit Seattle in der O...

Siegtreffer gelingt erst acht Sekunden vor Ende
Nico Sturm startet erfolgreich mit Minnesota in die Saison

Sowohl die Chicago Blackhawks als auch Philadelphia Flyers erkämpfen sich mit zwei späten Toren einen Punkt, gehen aber dennoch am Ende gegen die New Jersey Devils u...

Grubauer und Seattle mit erstem Franchise-Erfolg
Seider mit zwei Vorlagen bei NHL-Debüt

Tim Stützle siegt mit Ottawa gegen Toronto und steuert einen Assist bei. Moritz Seider gibt mit Detroit einen schon sicher geglaubten Sieg gegen Meister Tampa Bay au...

Ovechkin trifft doppelt und klettert in der ewigen Torjägerliste
Erfolgreicher Saisonstart für Draisaitl mit Edmonton

Leon Draisaitl steuert eine Vorlage beim 3:2-Sieg nach Penaltyschießen der Edmonton Oilers gegen die Vancouver Canucks bei. Alex Ovechkin steht nun bei 732 Karrieret...

Auston Matthews ist erneut Cover-Star
NHL 22 erstmals mit Frostbite-Engine

Electronic Arts präsentiert mit NHL 22 den neuesten Ableger der Eishockey-Reihe und setzt dabei erstmals mit Frostbite-Engine und Superstar-X-Faktoren auf vielverspr...

Pittsburgh besiegt Titelverteidiger Tampa Bay
NHL-Saisonstart: Grubauer verliert Saisonauftakt mit Seattle Kraken

Der Startschuss zur neuen NHL-Saison ist gefallen. Gleich zwei packende Partien gab es zum Auftakt der Saison. ...

Tryout nicht von Erfolg gekrönt
Kein Vertrag für Rieder bei den Anaheim Ducks

Nationalspieler Tobias Rieder konnte sich beim Tryout nicht für einen Vertrag bei den Anaheim Ducks empfehlen. Nun wird es schwierig noch vor Saisonstart einen neuen...