Buy-Out – oder auch: „Und tschüss“National Hockey League

Buy-Out – oder auch: „Und tschüss“Buy-Out – oder auch: „Und tschüss“
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das neue CBA beinhaltet eine Regelung, in der es jedem Team erlaubt ist, zwei Spieler aus ihren Verträgen herauszukaufen, also einen sogenannten „Buy-Out“ vorzunehmen. Dafür müssen die Teams zwei Drittel des Vertragswertes ausbezahlen. Diese Regelung ist für zwei Saisons angesetzt - die erste davon erleben wir gerade.

Die NHL-Teams haben dafür eigens eingerichtete „Phasen“, in denen sie die Spieler aus ihren Vertragen herauskaufen können. Los ging es offiziell am 26. Juni um 23 Uhr; die aktuelle Phase endet am 4. Juli um 17 Uhr.
Bevor einige Spieler auf den Free-Agent-Markt am 5. Juli kommen, müssen sie durch den Waiver, dort können sich theoretisch alle Teams der NHL diese Spieler einfach „nehmen“. Allerdings müsste das Team dann den alten Vertrag übernehmen, obwohl es ab dem 5. Juli möglich wäre, einen weniger teuren Vertrag mit diesem Spieler abzuschließen.
Auch möglich ist, dass ein Spieler mit einer „No-Move“-Klausel im Vertrag sagen kann, dass er nicht auf den Waiver möchte. Dann überspringt er diese Phase und landet einfach am 5. Juli auf dem Free-Agent-Markt. Diese Option nimmt Vincent Levavalier wahr. Damit stellt er sicher, nicht zu einem Team zu wechseln, zu welchem er gar nicht möchte, und kann für sich und seine Familie über eine längere Bleibe mit dem Wunschteam verhandeln.

Die Tampa Bay Lightning werden ihm nun rund 32 Millionen Dollar bezahlen. Allerdings wird dieses Geld nicht mehr auf den Caphit, also die Gehaltsobergrenze der „Bolts“ angerechnet. Das Geld wird außerhalb des „Capspaces“ ausgezahlt.

Stanley-Cup-Sieger Chicago hat bereits zwei seiner Spieler aus den Verträgen herausgekauft. Steve Montador und Rostislav Olesz müssen die Hawks nach dem Stanley-Cup-Sieg verlassen.

Ebenfalls beide Plätze für den Buy-Out haben die Philadelphia Flyers gefüllt. Zuerst kam Danny Briere an die Reihe, gefolgt von Torhüter Ilya Bryzgalov.

Heiße Gerüchte gibt es aus Toronto, wo Tomas Kaberle auf den Waiver gesetzt wurde. Gut möglich, dass dieser ebenfalls aus seinem Vertrag gekauft wird. Denkbar ist, dass Christian Ehrhoff und Alexander Sulzer bald mit einem der beiden Center, die gerade aus ihren Verträgen gekauft wurden, übers Eis flitzen werden. Gerüchten zufolge sucht Buffalo einen Center. Danny Briere spielte vor seiner Zeit in „Philly“ bereits für die Sabres. Vielleicht gibt es ein Comeback.

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Wieder Sechs-Punkte-Spiel von Mika Zibanejad
Senators verlieren knapp gegen Toronto, Red Wings gehen in Nashville unter

Während Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche einen ruhigen Abend verlebte und sehr solide spielte, musste Thomas Greiss im Kasten der Detroit Red Wings nac...

Rekord-Pleite für die Buffalo Sabres
Nico Sturm erzielt den Siegtreffer für Minnesota Wild

Während Nico Sturm das entscheidende Tor gegen die Anaheim Ducks erzielte, hatten Tobias Rieder und Leon Draisaitl keine Gelegenheit, sich auszuzeichnen. ...

Tampa Bay gewinnt Spitzenspiel
Greiss' Zauberkünste reichen nicht für die Red Wings

...

Auf den Spuren der ganz Großen
Philipp Grubauer zum Spieler der Woche gewählt

Die Spielervereinigung NHLPA hat Philipp Grubauer für seine hervorragenden Leistungen mit nur einem Gegentor aus drei Spielen ausgezeichnet. ...

Der Angreifer der Minnesota Wild zu Gast im Instagram-Livestream
Nico Sturm: „Ich bin im Moment sehr zufrieden, wie es läuft!“

Hockeyweb goes USA! In der vergangenen Folge unserer Instagram-Liveshow gingen wir rüber nach Nordamerika in die NHL, genauer gesagt nach Minnesota zu Nico Sturm. La...

Sabres verlieren Spiel 1 nach Ralph Krueger
Philipp Grubauer und Thomas Greiss führen ihre Teams zu Siegen

Colorado Avalanche gewinnt klar gegen Minnesota, die Oilers siegen Dank Connor McDavid knapp gegen die Jets....

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Samstag 10.04.2021
Buffalo Sabres Buffalo
3 : 4
Washington Capitals Washington
Philadelphia Flyers Philadelphia
3 : 2
Boston Bruins Boston
St. Louis Blues St. Louis
9 : 1
Minnesota Wild Minnesota
New York Islanders NY Islanders
1 : 4
New York Rangers NY Rangers
Vegas Golden Knights Vegas
7 : 4
Arizona Coyotes Arizona
Anaheim Ducks Anaheim
0 : 2
Colorado Avalanche Colorado
San Jose Sharks San Jose
5 : 2
Los Angeles Kings Los Angeles
Dallas Stars Dallas
4 : 1
Florida Panthers Florida
New Jersey Devils New Jersey
4 : 6
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
Sonntag 11.04.2021
Nashville Predators Nashville
- : -
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Carolina Hurricanes Carolina
- : -
Detroit Red Wings Detroit
Columbus Blue Jackets Columbus
- : -
Chicago Blackhawks Chicago
San Jose Sharks San Jose
- : -
Los Angeles Kings Los Angeles
Calgary Flames Calgary
- : -
Vancouver Canucks Vancouver
Montréal Canadiens Montréal
- : -
Winnipeg Jets Winnipeg
Toronto Maple Leafs Toronto
- : -
Ottawa Senators Ottawa
St. Louis Blues St. Louis
- : -
Minnesota Wild Minnesota
Philadelphia Flyers Philadelphia
- : -
Buffalo Sabres Buffalo
Vegas Golden Knights Vegas
- : -
Arizona Coyotes Arizona
Calgary Flames Calgary
- : -
Edmonton Oilers Edmonton