Bourque entscheidet Alumni Game – Marco Sturm trifftWinter Classic

Ray Bourque jubelt nach seinem verwandelten Penalty im Alumni Game für Boston im Rahmen des NHL Winter Classic in Foxborough. Auch Bundestrainer Marco Sturm (2. von links), der im Spiel traf, freut sich. (Foto: Imago)Ray Bourque jubelt nach seinem verwandelten Penalty im Alumni Game für Boston im Rahmen des NHL Winter Classic in Foxborough. Auch Bundestrainer Marco Sturm (2. von links), der im Spiel traf, freut sich. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ray Bourque ist eine Legende in Boston. 21 seiner 22 Jahre in der National Hockey League verbrachte er im Team der Boston Bruins. 15 Jahre lang war er Kapitän seiner Mannschaft. Da passt es einfach, dass ausgerechnet der heute 55-Jährige, der 2001 mit den Colorado Avanlance den Stanley-Cup gewann, den entscheidenden Penalty im so genannten Alumni Game – sprich: im Oldie-Spiel – vor dem Winter Classic verwandelte. Die alten Cracks der Bruins gewannen am Silvestertag mit 5:4 nach Penaltyschießen gegen die Montreal Canadiens. Am heutigen 1. Januar (19 Uhr deutscher Zeit, live bei Sport1US) stehen sich die aktuellen NHL-Teams beider Clubs im Winter Classic im Gillette Stadium von Foxborough gegenüber.

„Ich habe Boston für eine kurze Zeit verlassen, aber ich habe dieses Trikot auch schon eine Zeit lang für das Alumni-Team getragen. Ich lebe 25 Minuten von der Stadt entfernt und ich werde nirgendwo anders hingehen. Für mich ist es immer etwas Besonderes, dieses Trikot zu tragen“, sagte Bourque.

Im Tor der Canadiens stand übrigens Jose Theodore, der 2003 beim Heritage Classice gegen Edmonton auf dem Eis stand – dem ersten NHL Outdoor-Spiel. Und auch aus deutscher Sicht gab es etwas Besonderes: Denn Bundestrainer Marco Sturm lief für die Bruins-Oldies auf und erzielte zudem ein Tor für sein Team. Bemerkenswert: Bereits zu diesem Alumni Game kamen 42.193 Zuschauer in das Stadion, in dem ansonsten die New England Patriots Football spielen.

Erstes Frauen-Spiel

Wie schon gemeldet stand vor dem Almuni Game eine Premiere auf dem Veranstaltungsplan des Winter Classic. Zum ersten Mal überhaupt standen sich zwei Frauen-Teams in einem Outdoor-Spiel gegenüber. Gastgeberinnen waren die Boston Pride (NWHL), die auf die Canadiennes de Montréal (CWHL) trafen. Die Spielzeit war auf zweimal 15 Minuten verkürzt. Das Duell der beiden Teams aus den nicht gerade befreundeten Ligen endete mit einem 1:1 unentschieden. Da zeitgleich ein Trainingslager der amerikanischen Nationalmannschaft stattfand und so die besten Spielerinnen fehlten, wurde das Team der Boston Pride um Spielerinnen der Connecticut Whale und der New York Riveters ergänzt. Die Kanadierinnen gingen durch Kim Deschênes in Führung; Blake Bolden gelang der Ausgleich für Boston. Stürmerin Denna Laing (Boston Pride) stürzte während des Spiels in die Bande und musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Greiss hält nach Einwechslung seinen Kasten sauber
Pittsburgh Penguins schreiben NHL-Geschichte der kuriosen Art

Die Penguins geben um ein Haar eine Sechs-Tore-Führung aus der Hand, Thomas Greiss kann den Detroit Red Wings trotz tadelloser Leistung keinen Impuls geben....

Tobias Rieder muss bei Sabres-Niederlage zuschauen
Washington stürmt an die Spitze der East-Division, Tampa Bay verliert

Anthony Mantha traf gleich beim Debüt für den neuen Arbeitgeber, zwei nachverpflichtete Bruins-Spieler und Dave Rittich im Tor der Leafs spielten direkt gegen die al...

Trade Deadline in der NHL
Die Spitzenteams rüsten sich mit neuen Kräften für die Play Offs

Es war eine eher ruhige Trade Deadline in diesem Jahr am gestrigen Montag, dennoch haben einige große Namen in letzter Minute noch den Club gewechselt....

Sieg Nummer 484
Marc-Andre Fleury zieht mit Ed Belfour gleich

Jake Guentzel erzielte einen Hattrick für die Pittsburgh Penguins, die Washington Capitals deklassieren die Boston Bruins....

Gemischte Bilanz für die deutschen Spieler
Stützle und Draisaitl verlieren, Greiss und Sturm punkten mit ihren Teams

Die Edmonton Oilers und die Ottawa Senators verlieren ihre Derbys, Thomas Greiss hingegen feiert seinen vierten Saisonsieg....

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Wieder Sechs-Punkte-Spiel von Mika Zibanejad
Senators verlieren knapp gegen Toronto, Red Wings gehen in Nashville unter

Während Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche einen ruhigen Abend verlebte und sehr solide spielte, musste Thomas Greiss im Kasten der Detroit Red Wings nac...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Mittwoch 21.04.2021
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
7 : 6
New Jersey Devils New Jersey
Buffalo Sabres Buffalo
0 : 2
Boston Bruins Boston
Vancouver Canucks Vancouver
6 : 3
Toronto Maple Leafs Toronto
Dallas Stars Dallas
5 : 2
Detroit Red Wings Detroit
New York Islanders NY Islanders
6 : 1
New York Rangers NY Rangers
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
1 : 4
Carolina Hurricanes Carolina
Florida Panthers Florida
5 : 1
Columbus Blue Jackets Columbus
Los Angeles Kings Los Angeles
4 : 1
Anaheim Ducks Anaheim
Donnerstag 22.04.2021
Edmonton Oilers Edmonton
3 : 4
Montréal Canadiens Montréal
Chicago Blackhawks Chicago
5 : 4
Nashville Predators Nashville
Arizona Coyotes Arizona
1 : 4
Minnesota Wild Minnesota
Vegas Golden Knights Vegas
5 : 2
San Jose Sharks San Jose