Bouchard führt Wild zum Sieg

Gaborik in TopformGaborik in Topform
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dank zweier Treffer von Pierre-Marc Bouchard besiegten die Minnesota Wild die Anaheim Ducks mit 4:3.
Neben Bouchard waren Brian Rolston sowie Mark Parrish für das Team von Headcoach Jacques Lemaire erfolgreich. Für die Ducks trafen Teemu Selanne (2) sowie Scott Niedermayer.
Schmerzlicher als die Niederlage dürfte die Ducks allerdings der verletzungsbedingte Ausfall von Star-Verteidiger Chris Pronger treffen. Der punktbeste Verteigier der NHL (40 Punkte in 41 Spielen) blockte einen Schuss von Mark Parrish und brach sich dabei den Fuß. Wie lange der Verteidiger ausfallen wird, steht noch nicht fest. Zusätzlich fehlt den Ducks weiterhin das Torhütergespann Giguere / Bryzgalov (beide Leistenverletzung). "Nun erhält unser guter Saisonstart eine noch größere Bedeutung", erklärte Scott Niedermayer. Teemu Selanne, der sein 1000. NHL-Spiel bestritt, ergänzte: "Das wird nun eine echte Herausforderung für uns werden. Wenn sich allerdings jemand verletzen muss, dann besser jetzt", erklärte er nach der Partie.
Trotz der Niederlage führen die Ducks weiterhin die Pacific Division sowie die Western Conference der NHL an. Das Punktepolster auf die Nashville Predators beträgt Conference-intern noch sieben Punkte, während die Ducks innerhalb der Pacific Division einen komfortablen zwölf-Punkte Vorsprung gegenüber den Verfolgern aus Dallas vorweisen können. Durch einen Sieg gegen die San Jose Sharks können die Stars den Vorsprung allerdings verkürzen. (Dennis Kohl)