Boston wirft Pittsburgh ohne Niederlage rausStanley-Cup-Play-offs

Boston wirft Pittsburgh ohne Niederlage rausBoston wirft Pittsburgh ohne Niederlage raus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vier Spiele, vier Siege für Boston, 13 Tore erzielt und nur zwei Stück kassiert, 134 Paraden von Rask inklusive zweier Shut-Outs. Am Ende schicken die Bruins die Kontrahenten Crosby, Malkin und Co. mit einem „Sweep“ in die Sommerpause.

Pittsburgh Penguins – Boston Bruins 1:0 (0:0; 0:0; 0:1)

Wie bereits in Spiel eins und Spiel drei  bekamen die Zuschauer im TD Garden ein Spiel gezeigt, welches von der Verteidigung dominiert wurde. Beide Teams kamen zwar immer wieder zu hochkarätigen Chancen, die aber spätestens von Rask und Vokoun vereitelt wurden. Vor allem die Gäste aus Pittsburgh versuchten an ihre Leistung aus dem letzten Spiel anzuknüpfen, nachdem man sich in Spiel zwei hat auseinandernehmen lassen. Doch die bisherigen Top-Scorer der Penguins, Crosby, Malkin und Letang, fanden kein Mittel gegen den finnischen Goalie im Bruins-Gehäuse. Auch als Lucic bereits in der dritten Spielminute in die Kühlbox musste, kam Pittsburgh wieder nicht zum Erfolg. Am Ende der Serie erzielten die Penguins in ihren Überzahlsituationen gegen Boston kein einziges Tor.

Es dauerte bis ins letzte Drittel, ehe das erste Tor des Abends fiel. Brad Marchand hatte das Auge für Verteidiger Adam McQuaid, der von der blauen Linie mit einem wuchtigen Schlagschuss Vokoun keine Chance ließ und Puck im Torwinkel zum 1:0 unterbrachte. Für den 26-jährigen war es erst das zweite Play-off-Tor seiner Karriere, das erste erzielte er Anfang Mai gegen Toronto. Es sollte das einzige Tor des Abends bleiben, denn auch als Vokoun zu Gunsten eines weiteren Feldspielers sein Gehäuse verließ, hielten die Bruins mit allen Mitteln ihr Gehäuse sauber. So stehen Seidenberg und Co. nach 2011 erneut im Stanley-Cup-Finale. Der Schwenninger kam auf mehr als 27 Minuten Eiszeit und hatte mit sieben blockierten Schüssen mit Abstand den Topwert im Kader Bostons.

Der zweite Final-Teilnehmer kann bereits in der heutigen Nacht ermittelt werden. Im Westen stehen sich Chicago und Los Angeles gegenüber, wobei die Kings aktuell mit 1:3 in der Serie zurückliegen.

Tobias Rieder muss bei Sabres-Niederlage zuschauen
Washington stürmt an die Spitze der East-Division, Tampa Bay verliert

Anthony Mantha traf gleich beim Debüt für den neuen Arbeitgeber, zwei nachverpflichtete Bruins-Spieler und Dave Rittich im Tor der Leafs spielten direkt gegen die al...

Trade Deadline in der NHL
Die Spitzenteams rüsten sich mit neuen Kräften für die Play Offs

Es war eine eher ruhige Trade Deadline in diesem Jahr am gestrigen Montag, dennoch haben einige große Namen in letzter Minute noch den Club gewechselt....

Sieg Nummer 484
Marc-Andre Fleury zieht mit Ed Belfour gleich

Jake Guentzel erzielte einen Hattrick für die Pittsburgh Penguins, die Washington Capitals deklassieren die Boston Bruins....

Gemischte Bilanz für die deutschen Spieler
Stützle und Draisaitl verlieren, Greiss und Sturm punkten mit ihren Teams

Die Edmonton Oilers und die Ottawa Senators verlieren ihre Derbys, Thomas Greiss hingegen feiert seinen vierten Saisonsieg....

Vier Punkte für Draisaitl und McDavid bei 4:2-Sieg gegen Ottawa und Stützle
Draisaitl lässt mit Hattrick Edmonton jubeln, Grubauer nach sieben Gegentoren ausgewechselt

Die Edmonton Oilers konnten einen 4:2-Sieg gegen die Ottawa Senators feiern. Die beiden Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl sind dabei an allen Toren beteil...

Wieder Sechs-Punkte-Spiel von Mika Zibanejad
Senators verlieren knapp gegen Toronto, Red Wings gehen in Nashville unter

Während Philipp Grubauer im Tor der Colorado Avalanche einen ruhigen Abend verlebte und sehr solide spielte, musste Thomas Greiss im Kasten der Detroit Red Wings nac...

Rekord-Pleite für die Buffalo Sabres
Nico Sturm erzielt den Siegtreffer für Minnesota Wild

Während Nico Sturm das entscheidende Tor gegen die Anaheim Ducks erzielte, hatten Tobias Rieder und Leon Draisaitl keine Gelegenheit, sich auszuzeichnen. ...

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Sonntag 18.04.2021
Minnesota Wild Minnesota
5 : 2
San Jose Sharks San Jose
Dallas Stars Dallas
5 : 1
Columbus Blue Jackets Columbus
Carolina Hurricanes Carolina
3 : 1
Nashville Predators Nashville
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
3 : 5
Florida Panthers Florida
Detroit Red Wings Detroit
0 : 4
Chicago Blackhawks Chicago
Arizona Coyotes Arizona
3 : 2
St. Louis Blues St. Louis
Winnipeg Jets Winnipeg
0 : 3
Edmonton Oilers Edmonton
Boston Bruins Boston
6 : 3
Washington Capitals Washington
New Jersey Devils New Jersey
3 : 5
New York Rangers NY Rangers
Anaheim Ducks Anaheim
2 : 5
Vegas Golden Knights Vegas
Buffalo Sabres Buffalo
4 : 2
Pittsburgh Penguins Pittsburgh