Boston verdirbt Carlyles Heim-DebütNHL kompakt

Boston verdirbt Carlyles Heim-DebütBoston verdirbt Carlyles Heim-Debüt
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Toronto Maple Leafs – Boston Bruins 4:5 (1:1, 2:4, 1:0)

In der ersten Heim-Partie unter Randy Carlyle mussten die Toronto Maple Leafs sich mit 4:5 den Boston Bruins geschlagen geben. Dabei kamen die Gastgeber ziemlich gut ins Spiel und konnten bereits nach gerade einmal drei Minuten auf eine 1:0-Führung durch Gunnarsson zurück blicken. Allerdings gelang den Bruins zehn Minuten später durch Caron der Ausgleich. Mit einem 1:1 ging es in das Mitteldrittel, bei dem sich beide Teams zu Beginn einen offenen Schlagabtausch lieferten. Keine Minute war gespielt, da traf Liles in Überzahl zur erneuten Leafs-Führung, die Seguin jedoch wenig später wieder egalisieren konnte. Nur 40 Sekunden später kamen die Bruins dann durch den Treffer von Chris Kelly zu ihrer ersten Führung an diesem Abend. Diese ließ man sich nicht mehr nehmen, auch nicht durch den zwischenzeitlichen Ausgleich von Phil Kessel, denn noch im zweiten Drittel erhöhten Seguin und Caron mit ihren zweiten Treffern an diesem Abend auf 5:3. Grabovski Anschlusstreffer knapp sieben Minuten vor Schluss ließ noch einmal Hoffnung aufkommen, allerdings blieb es beim 5:4-Sieg der Gäste. Seidenberg, der rund 22 Minuten auf dem Eis stand, kam zwar auf keinen Scorerpunkt, wies aber dafür Torontos Colby Armstrong (Hier ein Video dazu...) in die Schranken. Während Seguin, vier Punkte, und Caron, drei Punkte, zu den besten Spielern des Abends gewählt wurden kam Bostons Neuzugang Marty Turco (EC Red Bull Salzburg) noch nicht zum Einsatz. Die Verletztenliste auf Seiten der Bruins wird dabei immer länger: Neben Rich Peverley, Nathan Horton, Andrew Ference und Daniel Paille wird nun auch eben Tuukka Rask für längere Zeit ausfallen, so dass Claude Julien bereits in Toronto die Reihen umgeworfen hatte. So kam beispielsweise wie schon gegen die Rangers der bisherige AHL-Akteur Lane MacDermid zu seinem zweiten NHL-Einsatz überhaupt.

New York Rangers – New Jersey Devils 1:4 (0:1, 1:0, 0:3)


Der Spitzenreiter hat Federn gelassen: Mit 1:4 haben die Rangers vor heimischer Kulisse das Derby gegen New Jersey verloren. Vor allem der Beginn des letzten Drittels war dabei für die Rangers verheerend. Nachdem Kovalchuk im ersten Spielabschnitt die Gäste in Führung brachte, glich Stepan im zweiten Drittel aus. Doch die Devils verstanden es, im Schlussabschnitt gleich in den ersten Minuten ihre Chancen zu nutzen und erhöhten durch die Treffer von Clarkson und Carter auf 3:1. Kurz vor Schluss sorgte Elias per Empty-Net-Treffer für den 4:1-Endstand. Den Sieg hatte New Jersey auch ihrem Goalie Martin Brodeur zu verdanken, der insgesamt 29 Schüsse abwehren konnte.

Vancouver Canucks – Dallas Stars 2:5 (0:0, 1:2, 1:3)


Doch die Rangers waren nicht das einzige Team der oberen Plätze, das am gestrigen Abend Niederlagen hinnehmen musste. Auch die Vancouver Canucks mussten sich in der Rogers Arena den Gästen aus Dallas geschlagen geben. Dabei blieben die Kanadier das dritte Spiel in Folge ohne Torerfolg in den ersten 20 Spielminuten. Erst im zweiten Spielabschnitt brachte Higgins die Canucks noch in Führung, ehe Dallas die Partie durch die Tore von Eriksson und Ribeiro drehen konnte. Edler konnte im letzten Drittel zwar nach dem dritten Tor der Stars durch Ben verkürzen, mehr jedoch auch nicht mehr. Stephane Robidas und erneut Ribeiro sorgten für den 5:2-Endstand. Vancouver Coach Alain Vigneault muss sich vor allem die Frage stellen, was mit seinem Stürmer-Paar, den Sedin-Zwillingen, nicht stimmt: Während Daniel zu letzt am 28. Februar gegen Phoenix punkten konnte wartet Henrik nun bereits seit dem 23. Februar, als er gegen Detroit zwei Vorlagen gab, auf einen Scorerpunkt.

Weitere Ergebnisse:

San Jose Sharks – Edmonton Oilers    2:3 (1:1, 1:1, 0:0, 0:0, 0:1)
Colorado Avalanche – Minnesota Wild    7:1 (1:0, 4:0, 2:1)
Calgary Flames – Montreal Canadiens    5:4 (2:1, 2:1, 1:2)
St. Louis Blues – Chicago Blackhawks    5:1 (2:0, 1:0, 2:1)
Nashville Predators – Los Angeles Kings    4:5 (1:2, 2:1, 1:2)
Tampa Bay Lightning – Ottawa Senators    3:7 (0:3, 2:1, 1:3)
Philadelphia Flyers – Detroit Red Wings    3:2 (2:1, 1:0, 0:1)
Washington Capitals – Carolina Hurricanes    3:4 (1:0, 1:2, 1:1, 0:1)
Columbus Blue Jackets – Phoenix Coyotes    3:2 (2:1, 1:1, 0:0)


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Trotz Hattrick von Colorados Nathan MacKinnon
Tyler Bozak trifft in der Verlängerung: St. Louis Blues wenden Saisonaus ab

Die St. Louis Blues zeigen in Spiel 5 gegen die Colorado Avalanche Nehmerqualitäten und ziehen vorerst den Kopf aus der Schlinge....

Draisaitl stellt NHL-Rekord auf
Edmonton Oilers vor dem Einzug in die nächste Runde, New York Rangers gleichen aus gegen Carolina

Die Oilers geben eine Drei-Tore-Führung, dann erzielt Ryan Nugent-Hopkins das entscheidende Tor....

Nazem Kadri führt Colorado Avalanche mit Hattrick zur 3:1-Serienführung gegen St. Louis.
Meister Tampa Bay nach Sweep gegen Florida im Conference-Finale

Titelverteidiger Tampa Bay Lightning gewinnt auch Spiel 4 und eliminiert Vorrunden-Primus Florida Panthers in Windeseile. Nico Sturm kommt erneut nicht zum Einsatz, ...

Leon Draisaitl mit vier Assists
Edmonton Oilers holen sich die Serienführung, Hauptrunden-Primus Florida Panthers vor dem Aus

Die New York Rangers verkürzen mit einem knappen Heimsieg gegen die Carolina Hurricanes...

Ross Colton gelingt Siegtreffer erst 3,8 Sekunden vor Ende
Tampa Bay Lightning gewinnt auch Spiel 2, Sturm muss mit Colorado den Ausgleich gegen St. Louis hinnehmen

Titelverteidiger Tampa Bay hat mit einem späten Tor auch Spiel 2 bei den Florida Panthers gewonnen. Die St. Louis Blues konnte hingegen mit einer starken Leistung 4:...

Tag der offenen Tür
15 Tore: Die Calgary Flames gewinnen Spiel 1 der "Battle of Alberta" gegen die Edmonton OIlers

Erik Cole sichert den Carolina Hurricanes Spiel 1 gegen die New York Rangers in der Verlängerung....

Tampa Bay und Colorado starten erfolgreich in Conference-Halbfinale
Sturm bleibt mit Titelfavorit Colorado weiter ungeschlagen

Titelverteidiger Tampa Bay Lightning setzt im ersten Viertelfinal-Spiel ein Ausrufezeichen im Derby gegen die Florida Panthers. Die Colorado Avalanche hat viel Mühe ...