Boston gewinnt in der Overtime gegen Rangers und punktet zum elften Mal in FolgeToronto siegt im kanadischen Spitzenduell gegen Montreal

Der Moment, als Brad Marchand den entscheidenden Overtime-Treffer für die Boston Bruins gegen die New York Rangers erzielte.  (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)Der Moment, als Brad Marchand den entscheidenden Overtime-Treffer für die Boston Bruins gegen die New York Rangers erzielte. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)
Lesedauer: ca. 1 Minute

New York Rangers - Boston Bruins 2:3 n.V.

Die Boston Bruins feierten den neunten Saisonsieg beim 3:2 nach Overtime gegen die New York Rangers. Die Bruins punkteten damit zum elften Mal in Folge. Julien Gauthier (14.) gelang mit seinem ersten NHL-Tor die Führung für New York im ersten Drittel, bevor Boston durch Chris Wagner (30.) per Shorthander zum 1:1 ausglich. Mitte des letzten Abschnitts brachte Anders Bjork die Bruins erstmalig in Führung und Kevin Rooney glich nur 142 Sekunden später zum 2:2 aus. Das umstrittene Tor wurde erst nach Videobeweis gegeben, da Boston einen hohen Schläger reklamierte. Keinem Team gelang in der regulären Spielzeit die Entscheidung. Diese dauerte jedoch in der Overtime nur 36 Sekunden, als die Rangers einen 2-gegen-1-Konter nicht zu Ende spielten und Bruins-Star Brad Marchand im direkten Gegenzug per Alleingang vollendete. Rangers-Topscorer Artemi Panarin (5 Tore, 10 Assists) konnte nach einer Unterkörperverletzung den Großteil des letzten Drittels nicht mehr mitwirken. Bei Boston war insbesondere Keeper Tuukka Rask mit 30 Paraden ein sicherer Rückhalt, während bei New York Brendan Lemieux mit zwei Vorlagen glänzte. 

Montreal Canadiens - Toronto Maple Leafs 2:4

Die Toronto Maple Leafs gewannen das Spitzenduell der kanadischen North Division mit 4:2 gegen die Montreal Canadiens. Habs-Stürmer Josh Anderson erzielte bereits nach 72 Sekunden mit seinem neunten Saisontor das frühe 1:0 für die Gastgeber. Im Anschluss drehten die Maple Leafs durch die jeweils ersten Saisontore von Travis Dermott (36.), Justin Holl (42.) und Ilya Mikheyev (43.) den Rückstand in eine 3:1-Führung. In der Schlussphase brachte Tomas Tatar (57.) nochmals Spannung in Partie, die jedoch Zach Hyman in der 59. Minute per Empty-Netter zum 4:2-Endstand zunichte machte. NHL-Torjäger Auston Matthews (elf Tore) erzielte erstmals kein Tor, nachdem er zuvor in acht Spielen hintereinander den Puck versenken konnte. Allerdings verzeichnete der Superstar der Leafs einen Assist beim 4:2 und punktete somit zum elften Mal in Folge. Punktbester Akteur war mit drei Torvorlagen Teamkollege Jake Muzzin. Toronto (23 Punkte) baute mit dem elften Sieg im 14. Spiel den Vorsprung auf Verfolger Montreal (18 Punkte) auf fünf Punkte aus.


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Ross Colton gelingt Siegtreffer erst 3,8 Sekunden vor Ende
Tampa Bay Lightning gewinnt auch Spiel 2, Sturm muss mit Colorado den Ausgleich gegen St. Louis hinnehmen

Titelverteidiger Tampa Bay hat mit einem späten Tor auch Spiel 2 bei den Florida Panthers gewonnen. Die St. Louis Blues konnte hingegen mit einer starken Leistung 4:...

Tag der offenen Tür
15 Tore: Die Calgary Flames gewinnen Spiel 1 der "Battle of Alberta" gegen die Edmonton OIlers

Erik Cole sichert den Carolina Hurricanes Spiel 1 gegen die New York Rangers in der Verlängerung....

Tampa Bay und Colorado starten erfolgreich in Conference-Halbfinale
Sturm bleibt mit Titelfavorit Colorado weiter ungeschlagen

Titelverteidiger Tampa Bay Lightning setzt im ersten Viertelfinal-Spiel ein Ausrufezeichen im Derby gegen die Florida Panthers. Die Colorado Avalanche hat viel Mühe ...

Fünf Serien gehen über die volle Distanz
New York Rangers und Calgary Flames ziehen nach sieben Spielen in die nächste Runde ein

Beide Mannschaften sorgten bei ihren Fans für deutlich erhöhten Herzschlag, denn sie setzten sich erst in der Overtime ihrer jeweils siebten Partien durch....

New York Rangers und Dallas Stars erzwingen siebtes Spiel
Hauptrunden-Sieger Florida Panthers gewinnt erstmals seit 1996 eine Playoff-Serie

Die Florida Panthers bezwingen die Washington Capitals in Spiel 6 nach Verlängerung und stehen im Conference-Halbfinale. Die New York Rangers und Dallas Stars gleich...

St. Louis Blues ziehen in die nächste Runde ein
Im siebten Himmel: Edmonton Oilers, Boston Bruins und Tampa Bay Lightning erzwingen Entscheidungsspiel

Connor McDavid führt die Oilers in den ultimativen Show-Down gegen die Los Angeles Kings....

Carolina Hurricanes siegen deutlich gegen Boston Bruins
Nach OT-Niederlage in Spiel 5: Edmonton Oilers stehen mit dem Rücken zur Wand

Die St. Louis Blues haben auf eigenem Eis die Chance auf den Einzug in die nächste Runde. ...