Boston Bruins beenden Siegesserie der Chicago BlackhawksHöhenflug gebremst

Brad Marchand (l.) hatte mit vier Punkten entscheidenden Anteil am Sieg der Bruins über die Blackhawks. (picture alliance / AP Images)Brad Marchand (l.) hatte mit vier Punkten entscheidenden Anteil am Sieg der Bruins über die Blackhawks. (picture alliance / AP Images)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dabei ging das Spiel gut los für die Hawks: Alex DeBrincat, der in Chicago wieder mit Dylan Strome - seinem besten Freund aus gemeinsamen OHL-Zeiten bei den Erie Otters - wieder vereint ist, überraschte Tukka Rask mit einem Schuss von der blauen Linie zu frühen Führung für die Gäste – die Assists kamen von Strome und Dominik Kahun, der den Spitznamen "Big Kahuna" trägt. Kahuna ist Haiwaiianisch und kann Handwerker, aber auch Heiler bedeuten. Dann aber glich am Ende des ersten Drittels David Krejci in Überzahl aus und nur 49 Sekunden später brachte Danton Heinen die Bruins in Führung, die Marchand 61 Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels ausbaute. Am Ende des Mittelabschnitts fälschte Jake DeBrusk einen Pass von Krejci perfekt ab, als gerade eine Strafe gegen die Blackhawks abgelaufen war.

Kurz vor der zweiten Sirene traf Duncan Keith, um den sich – wie auch um seinen Partner Brent Seabrook – immer wieder Trade-Gerüchte ranken, mit einem satten Schuss nach Vorarbeit von Dominik Kahun zum Anschluss für Chicago. Nach gut fünf Minuten im Schlussdrittel verkürzte Erik Gustafsson den Rückstand auf nur ein Tor, allerdings währte die Freude darüber nur zweieinhalb Minuten: Bostons Peter Cehlarik sorgte mit seinem Tor für die Vorentscheidung, Krejci machte mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend gut fünf Minuten vor der Schlussirene endgültig den Deckel drauf - insofern konnten also selbst zwei Punkte von "The Big Kahuna" keine heilenden Kräfte entfalten. Brad Marchand, Agitator und Top-Scorer der Bruins in Personalunion, erzielte vier Punkte und liegt weiter unter den zehn besten Punktesammlern der Liga.

Bei der 1:3-Niederlage der New York Islanders gegen die Buffalo Sabres kamen Thomas Greiss und Tom Kühnhackl nicht zum Einsatz. Philipp Grubauer löste bei der 2:5-Heimniederlage seiner Colorado Avalanche gegen die Toronto Maple Leafs nach 27 Minuten den entnervten Semyon Varlamov ab. Zuvor hatten die Leafs in nicht einmal zwei Minuten drei Powerplay-Tore geschossen: Zunächst saß Tyson Barrie auf der Bank wegen Hakens, dann musste J.T. Compher eine Zwei plus Zwei-Strafe absitzen. Alle drei Situationen nutzte Toronto eiskalt durch Matthews, Kadri und Kapanen - damit war der Arbeitstag von Varlamov beendet. Grubauer kassierte in der Folge nur einen Treffer, erneut durch Nazem Kadri.  Da aber auch die Avs nur noch Ergebniskosmetik betrieben, konnte der Rosenheimer die Niederlage seine Teams nicht mehr verhindern.

Die weiteren Ergebnisse der vergangenen Nacht im Überblick:

Florida Panthers – Dallas Stars 0:3


Columbus Blue Jackets – Washington Capitals 3:0


Ottawa Senators – Carolina Hurricanes 1:4

Tampa Bay Lightning – Calgary Flames 6:3

St. Louis Blues – New Jersey Devils 8:3

Nashville Predators – Detroit Red Wings 2:3

Minnesota Wild – Philadelphia Flyers 4:5

Winnipeg Jets – New York Rangers 4:3

Vegas Golden Knights – Arizona Coyotes 2:5

5:3-Sieg bei den Vancouver Canucks
Edmonton Oilers ziehen in die Play-offs ein

Dominik Kahun trifft, Leon Draisaitl steuert zwei Assists zur großen Connor McDavid-Show bei: Der Kapitän der Oilers war an vier von fünf Toren beteiligt....

Erfolgreiches Comeback nach Corona-Pause
Grubauer meldet sich mit Shutout-Sieg zurück

Die Colorado Avalanche siegen nach der Rückkehr von Nationaltorhüter Philipp Grubauer, Mikko Rantanen und Joonas Donskoi, nachdem zuvor drei Partien verloren gingen....

Offensiv-Feuerwerke in der Central Division
Thomas Greiss rettet Detroit gegen Columbus einen Punkt

​Verhaltener Jubel in Detroit: Der Aufwärtstrend hält an. Trotzdem war es aus Sicht der Red Wings ärgerlich, dass es im Duell des Letzten gegen den Vorletzten in der...

Zwei Zähler bei wichtigem Oilers-Sieg in Winnipeg
488 Punkte: Leon Draisaitl knackt den Rekord von Marco Sturm

Connor McDavid erzielt den neunten Hattrick seiner Karriere. Die Oilers ziehen in einem vorgezogenen Play-off-Spiel an den Jets vorbei auf Rang zwei der North Divisi...

Rieder-Assist bei Achtungserfolg der Buffalo Sabres
Sturm mit Siegtor bei sechstem Sieg in Folge mit Minnesota

Die Minnesota Wild sind nur noch einen Punkt vom vorzeitigen Playoffeinzug entfernt und könnten sogar noch in den Kampf um den Divisionstitel eingreifen. ...

Colorado löst Play-off-Ticket
Stützle trifft gegen Vancouver, Greiss lässt die Dallas Stars verzweifeln

Marc Michaelis von den Vancouver Canucks konnte im direkten Duell mit Tim Stützle bei nur drei Minuten Eiszeit kaum Akzente setzen....

Greiss hält nach Einwechslung seinen Kasten sauber
Pittsburgh Penguins schreiben NHL-Geschichte der kuriosen Art

Die Penguins geben um ein Haar eine Sechs-Tore-Führung aus der Hand, Thomas Greiss kann den Detroit Red Wings trotz tadelloser Leistung keinen Impuls geben....

Jetzt mit Gratismonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

NHL Hauptrunde

Samstag 08.05.2021
Dallas Stars Dallas
2 : 5
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Minnesota Wild Minnesota
4 : 3
Anaheim Ducks Anaheim
Washington Capitals Washington
2 : 4
Philadelphia Flyers Philadelphia
Columbus Blue Jackets Columbus
2 : 5
Detroit Red Wings Detroit
Vegas Golden Knights Vegas
4 : 3
St. Louis Blues St. Louis
Los Angeles Kings Los Angeles
2 : 3
Colorado Avalanche Colorado
San Jose Sharks San Jose
2 : 5
Arizona Coyotes Arizona
Boston Bruins Boston
4 : 5
New York Rangers NY Rangers
Pittsburgh Penguins Pittsburgh
1 : 0
Buffalo Sabres Buffalo
Sonntag 09.05.2021
Edmonton Oilers Edmonton
4 : 3
Vancouver Canucks Vancouver
Nashville Predators Nashville
3 : 1
Carolina Hurricanes Carolina
Minnesota Wild Minnesota
4 : 3
Anaheim Ducks Anaheim
New York Islanders NY Islanders
5 : 1
New Jersey Devils New Jersey
Washington Capitals Washington
2 : 1
Philadelphia Flyers Philadelphia
Florida Panthers Florida
5 : 1
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
Columbus Blue Jackets Columbus
5 : 4
Detroit Red Wings Detroit
Vegas Golden Knights Vegas
4 : 1
St. Louis Blues St. Louis
Los Angeles Kings Los Angeles
2 : 3
Colorado Avalanche Colorado
San Jose Sharks San Jose
4 : 5
Arizona Coyotes Arizona
Winnipeg Jets Winnipeg
2 : 4
Ottawa Senators Ottawa
Toronto Maple Leafs Toronto
3 : 2
Montréal Canadiens Montréal