Blackhawks treffen nicht mehr

NHL-Play-offs: Ducks und Hawks sind weiterNHL-Play-offs: Ducks und Hawks sind weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Chicago Blackhawks unterlagen den Philadelphia Flyers in der letzten Nacht mit 0:3.
Damit ist das Team aus Illinois seit mittlerweile über drei Spielen ohne eigenen Torerfolg. Pech hatte Craig MacDonald, dessen Schuss vom Querbalken an den Pfosten sprang, die Torlinie jedoch nicht überquerte. Für die Flyers dagegen war der Sieg Balsam auf die Wunden der letzten Wochen. Peter Forsberg traf doppelt (darunter ein spektakuläres Tor im letzten Drittel, als er den Ex-Flyer Patrick Sharp gekonnt aussteigen ließ und anschließend mit der Rückhand vollendete). Robert Esche stoppte alle 26 Schüsse der Hawks und feierte den zehnten Shutout seiner Karriere.
Stürmer Mike Knuble wird den Flyers vorerst fehlen. Im Spiel gegen Pittsburgh (2:8) zog er sich einen Fingerbruch zu, der ihn vermutlich zwei Wochen außer Gefecht setzen wird. Bis dato hat Knuble kein Spiel im Dress der Flyers verpasst. (Dennis Kohl)