Blackhawks können doch noch siegen

NHL-Play-offs: Ducks und Hawks sind weiterNHL-Play-offs: Ducks und Hawks sind weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dank Denis Arhipov kamen die Chicago Blackhawks zu einem 4:3 Erfolg nach Verlängerung gegen die Calgary Flames.
Arkhipov erzeilte zwei Treffer, darunter den Siegtreffer nach 2:53 in der Verlängerung. Somit haben die Hawks ihre Niederlagenserie von zehn Spielen stoppen können.
James Wisniewski und Jeffrey Hamilton schossen zunächst eine 2:0 Führung für das Team von Denis Savard heraus, ehe Daymond Langkow und Kristian Huselius bis zum Ende des zweiten Drittels zum 2:2 ausgleichen konnten. Alex Tanguay versetzte den Hawks mit seinem Treffer rund drei Minuten vor dem Ende den scheinbaren Todesstoß, doch Arhkipov konnte mit seinem ersten Treffer des Abend 44 Sekunden vor der Schlusssirene den Ausgleich erzielen und schlug in der Verlängerung erneut zu. "Es war ein wichtiger Sieg für uns, ein ganz besonderes Gefühl", erklärte er nach der Partie. Sein Trainer, Denis Savard, sah das Glück endlich wieder auf der Seite seines Teams. "Manchmal hast Du kein Glück, doch heute kam es zurück. Aber wir haben es auch verdient!"
Trotz allem ist die Play-off Teilnahme der Hawks in weiter Ferne. 15 Punkte beträgt der Rückstand zu Platz acht, den aktuell noch die Minnesota Wild inne haben. Sollte Chicago noch einmal ernsthaft ins Rennen eingreifen wollen, muss auf den Sieg gegen die Flames eine Serie folgen. (Dennis Kohl)