Bittere Niederlage für die Ottawa Senators gegen Colorado AvalancheAufholjagd und Hattrick werden nicht belohnt

Tim Stützle punktet gegen Colorado. (picture alliance / empics)Tim Stützle punktet gegen Colorado. (picture alliance / empics)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Ottawa Senators wurden für ihren Kampfgeist und ihre Moral nicht belohnt. Valeri Nichushkin, Cale Makar und Devon Toews hatten für die Gastgeber aus dem Mile High State getroffen, die Gäste aus Kanadas Hauptstadt hatten aber immer eine Antwort parat: Zach Sanford mit zwei Treffern und Artem Zub glichen jeweils aus. Nur 63 Sekunden nach Beginn des Schussdrittels brachte Josh Norris in Überzahl - nach Zuspiel von Connor Brown und Tim Stützle - die Sens erstmals in Führung. Die Freude währte aber keine zwei Minuten: Cale Makar glich aus für Colorado, aber wieder ließen sich die Gäste davon nicht beeindrucken: Zach Sanford machte seinen Hattrick komplett zur 5:4-Führung für die Senatoren. Dann aber spielten die Avs ihre ganze Klasse aus: Miko Rantanen glich in Überzahl wieder aus (50.), Alex Newhook brachte die Gastgeber 93 Sekunden vor dem Ende erneut in Führung. Nazem Kadri machte in der Schlussminute mit seinem Empty Net-Goal alles klar.  

Nach acht Tagen Pause aufgrund des Covid-Protokolls der Liga zeigten sich die Senators in guter Form gegen ein starkes Team aus Colorado, bewiesen große Moral - können sich dafür aber nicht belohnen. "Das hat wehgetan", brachte es Sens-Verteidiger Thomas Chabot nach dem Spiel auf den Punkt. 

Im Spiel der Pittsburgh Penguins gegen die starken Winnipeg Jets musste Pens-Goalie Tristan Jarry nach mehr als 161 Spielminuten wieder hinter sich greifen. Dominic Toninato traf nach zehn Minuten für die Gastgeber aus Manitoba. Danach hatten die Jets einige gute Gelegenheiten, scheiterten aber immer wieder an Jarry, der nach einer durchwachsenen Hauptrunde und enttäuschenden Play-offs in der vergangenen Saison offenbar ein Zeichen setzen möchte. Je länger die Partie dauerte, desto besser kam der fünfmalige Meister ins Spiel. Jason Zucker glich im Mittelabschnitt aus, Danton Heinen staubte nach einem Schuss von Chad Ruhwedel ab zur Führung für die Gäste (44.). Jake Guentzel traf dann bereits mehr als zwei Minuten vor dem Ende ins leere Tor zur Entscheidung. Die Penguins haben damit ligaweit den längsten Shutout-Streak der bisherigen Saison erreicht und den viertlängsten in ihrer Historie.  

Die weiteren Spiele der vergangenen Nacht im Überblick:

Columbus Blue Jackets - Buffalo Sabres 4:7
St. Louis Blues - Vegas Golden Knights 5:2
Nashville Predators - Anaheim Ducks 3:2
San Jose Sharks - Carolina Hurricanes 2:1 (OT)

Grubauer nach fünf Minuten und drei Gegentoren ausgewechselt
Stützle trifft bei Senators-Erfolg im Penaltyschießen

Die Seattle Kraken verlieren 1:6 gegen die Pittsburgh Penguins, während Ottawa den dritten Sieg in Folge feiert. Boudreau gewinnt bei seinem Debüt als Coach der Vanc...

Trainerentlassungen bei Vancouver Canucks und Philadelphia Flyers.
Nach Matchstrafe gegen McDavid: Edmonton verliert gegen Los Angeles Kings

Die Edmonton Oilers kassieren drei Unterzahltore nach einer Matchstrafe gegen Connor McDavid und verlieren so die Auswärtspartie bei den Los Angeles Kings. Tampa Bay...

Nico Sturm siegt mit Minnesota Wild, bleibt aber punktlos
Moritz Seider trifft in der Verlängerung, Tim Sützle erzielt drei Punkte

Alexander Ovechkin erzielt Tor Nummer 750 und entscheidet damit das Spiel der Washington Capitals gegen die Columbus Blue Jackets...

Draisaitl mit Tor und Vorlage, Grubauer pariert 29 Schüsse
Grubauer führt Seattle zu Erfolg gegen Draisaitl und Edmonton

Die Seattle Kraken bestätigen ihren Aufwärtstrend und gewinnen gegen die Edmonton Oilers. Vegas Golden Knights und Winnipeg Jets feiern Schützenfeste....

Connor McDavid gewinnt Superstar-Duell gegen Sidney Crosby
Red Wings besiegen Kraken: Moritz Seider mit zwei Assists, Thomas Greiss feiert Sieg Nummer 150

Auston Matthews erzielt Hattrick in überzeugendem Sieg der Toronto Maple Leafs gegen Colorado Avalanche....

27 Punkte und 15 Tore in 13 Spielen
Leon Draisaitl ist Spielers des Monats November

Der Topscorer der Liga befindet sich in einer unglaublichen Verfassung und verdient sich damit die Auszeichnung zum Spieler des Monats. Torhüter Jack Campbell von de...

Predators-Stürmer Forsberg erzielt vier Tore
Minnesota und Detroit bauen Siegesserien aus

Moritz Seider und Nico Sturm bleiben mit ihren Teams weiter siegreich. Die Florida Panthers drehen ein packendes Duell gegen Washington mit vier Toren im Schlussabsc...