Bill Guerin neuer General Manager der Minnesota WildVierfacher Stanley Cup Sieger kommt von den Pittsburgh Penguins

Wild Guerin Hockey (picture alliance / AP Photo)Wild Guerin Hockey (picture alliance / AP Photo)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der vergangenen Woche wurde Bill Guerin als neuer General Manager der Minnesota Wild vorgestellt. Er wird somit Nachfolger von Paul Fenton, der Ende Juni nach nur 14 Monaten als General Manager der Wild entlassen wurde. In der 19-jährigen Vereinsgeschichte der Minnesota Wild ist Guerin der vierte General Manager. 

Der ehemalige NHL-Profi verbrachte die vergangenen acht Spielzeiten im Front Office der Pittsburgh Penguins. Nachdem er zunächst drei Jahre für die Spielerentwicklung verantwortlich war, wurde er anschließend Assistent General Manager und holte mit den Penguins in den Jahren 2016 und 2017 den Stanley Cup. Dort verbrachte er auch die beiden letzten Saisons seiner aktiven Laufbahn und gewann 2009 den Stanley Cup. Mit den New Jersey Devils gewann der US-Amerikaner bereits im Jahre 1995 seinen ersten Stanley Cup. In 1.263 NHL-Spielen konnte Guerin 856 Punkte (429 Tore, 427 Assists) beisteuern. In 140 Playoff-Partien kamen noch weitere 74 Punkte (39 Tore, 35 Vorlagen) hinzu. Der 48-jährige spielte für die New Jersey Devils, Edmonton Oilers, Boston Bruins, San Jose Sharks, New York Islanders, Dallas Stars, St. Louis Blues und Pittsburgh Penguins. 

Pat Maroon unterzeichnet Jahresvertrag bei den Tampa Bay Lightning 

Nach dem sensationellen Gewinn des Stanley Cups verlässt Pat Maroon die St. Louis Blues. Der 31-jährige wechselt für die kommende Saison zu den Tampa Bay Lightning und verdient dort 900.000 US-Dollar. In der vergangenen Spielzeit erzielte Maroon in 74 Hauptrunden-Partien 28 Punkte (10 Tore, 18 Vorlagen). In den darauffolgenden Playoffs steuerte der in St. Louis, Missouri geborene US-Amerikaner in 26 Spielen sieben Punkte (drei Tore, vier Assists) bei und hatte erheblichen Anteil am ersten Titelgewinn der Vereinshistorie. In seiner Karriere absolviere der Stürmer insgesamt 449 Spiele und sammelte dabei 206 Punkte (88 Tore, 118 Assists). 

Colin White unterzeichnet Sechsjahresvertrag in Ottawa

Der 22-jährige Colin White konnte sich mit den Ottawa Senators auf einen neuen Vertrag mit einer Laufzeit von sechs Jahren einigen. White verdient in dieser Zeit insgesamt 28,5 Millionen US-Dollar (4,75 Millionen US-Dollar pro Jahr). Der US-Amerikaner vollendete seinen dreijährigen Einstiegsvertrag und war Restricted Free Agent. Der Mittelstürmer verbuchte in der Saison 2018-19 in 71 Vorrundenspielen 41 Punkte (14 Tore, 27 Assists). White gehört zu den jungen Spielern, die beim Neuaufbau der Senators eine tragende Rolle übernehmen sollen. 

New York Islanders verpflichten Brassard

Derrick Brassard konnte sich mit den New York Islanders auf einen Einjahresvertrag einigen, der ihm ein Gehalt von 1,2 Millionen US-Dollar einbringt. Der 31-jährige spielte in der Saison 2018-19 für die Pittsburgh Penguins, Florida Panthers und Colorado Avalanche. In 70 Spielen der Hauptrunde sammelte Brassard 23 Punkte (14 Tore, neun Vorlagen). In neun Playoff-Spielen verzeichnete der Flügelstürmer einen Assist. Die 23 Punkte waren die niedrigste Ausbeute seit seiner Rookie-Saison 2007-08, als er in 17 Spielen für die Columbus Blue Jackets ein Tor und ein Assist erzielte. In seiner Karriere verbuchte  der Kanadier in 786 Spielen 451 Punkte (176 Tore, 275 Vorlagen). In 99 Playoff-Partien kommen 60 Punkte (23 Tore, 37 Assists) hinzu. Neben den bereits genannten Teams streifte Brassard auch das Trikot der beiden Traditionsvereine New York Rangers und Ottawa Senators über. 

Malgin unterzeichnet Einjahresvertrag bei den Florida Panthers

Der Schweizer Denis Malgin war Restricted Free Agent und einigte sich diese Woche mit den Florida Panthers auf einen Einjahresvertrag mit einem Gehalt von 700.000 US-Dollar. Der 22-jährige Stürmer erzielte in der abgelaufenen Saison 16 Scorerpunkte (sieben Tore, neun Assists). Malgin wurde im NHL-Draft 2015 von den Florida Panthers in der vierten Runde an Position 102 ausgewählt und sammelte in 148 Partien 48 Punkte (24 Tore, 24 Assists).