Besonderer Abend für Kühnhackl, Jagr und OvechkinDer Samstag in der NHL

Foto: ImagoFoto: Imago
Lesedauer: ca. 1 Minute

Pittsburgh, 26. Minute. Die Pittsburgh Penguins spielen gegen die Tampa Bay Lightning. Die Penguins sind 0:3 im Rückstand und Tampa Bay befindet sich im Power Play. Tom Kühnhackl erkämpft vor dem Tor die Scheibe gegen Tyler Johnson und tippt sie an Victor Hedman vorbei und hat nur noch Ben Bishop im Tor vor sich. Kühnhackl legt sich die Scheibe auf die Rückhand und lupft sie über Bishops Schulter zum 1:3 Anschlusstreffer. Das erste Tor in der NHL Karriere von Tom Kühnhackl.

Florida, 54. Minute. Bereits im zweiten Drittel war Jaromir Jagr erfolgreich. Gegen die Winnipeg Jets erzielte Jagr erst das 1:1, der 741. Treffer seiner Karriere, im dritten Abschnitt konnte Jagr auch das 742. Karriere Tor erzielen. Damit befindet sich Jagr nun allein auf dem dritten Platz der ewigen Torjäger-Liste der NHL. Vor ihm befinden sich nur noch Gordie Howe (801 Tore) und Wayne Gretzky (894 Tore). Jagr deutete nach dem Spiel an, dass er noch lange nicht an das Karriere-Ende denkt. „Ich liebe diesen Sport, es gibt keinen Grund aufzuhören. Wenn ich noch in der NHL spielen kann, warum sollte ich meine Karriere beenden?“, sagte der 44-jährige gegenüber Sportsnet.

Washington, 18. Minute. Alex Ovechkin erzielt das 1:1, der 38. Treffer der Saison für den Russen. Mit dem 513. Treffer seiner Karriere springt er auf den 37. Platz der ewigen NHL-Torjägerliste.

Die Boston Bruins konnten mit 7:3 gegen die Dallas Stars gewinnen. Dennis Seidenberg konnte zwei Vorlagen verbuchen. Tobias Rieder verlor mit den Ariona Coyotes 4:6 gegen die St. Louis Blues. Leon Draisaitl bereitete einen Treffer beim 2:3 der Edmonton Oilers gegen die Colorado Avalanche.