Avalanche stoppt Wild

Avs verlieren gegen Calgary - Stastny langfristig gebundenAvs verlieren gegen Calgary - Stastny langfristig gebunden
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Colorado Avalanche hat mit einem überzeugenden 4:1 Erfolg die Siegesserie der Minnesota Wild gebrochen.
Minnesota reiste mit dem Selbstvertrauen von zuletzt drei Siegen in die Rocky Mountains. Doch ein wieder erstarkter José Theodore im Gehäuse der Avs (er musste die beiden letzten Partien von der Bank aus verfolgen) und Doppeltorschütze Milan Hejduk machten dem Team von Jacques Lemaire einen Strich durch die Rechnung. "Minnesota gehört zu den besten Teams der Liga und heute haben wir gezeigt, dass wir jeden schlagen können!", freute sich "Theo". Mit 20 Paraden trug er maßgeblich zum Erfolg seines Teams bei. Neben Hejduk (2) trafen noch Ian Lapperiere (100. NHL-Treffer) sowie Tyler Arnason. Für die Wild war lediglich Pavol Demitra in Überzahl erfolgreich. Dieser zeigte sich trotz seines Treffers unzufrieden: "Wir haben sehr viele Fehler gemacht und jeder von ihnen wurde mit einem Gegentor bestraft!".  (Dennis Kohl)