Avalanche: Kariya verletzt - Konowalchuk geholt

Avs verlieren gegen Calgary - Stastny langfristig gebundenAvs verlieren gegen Calgary - Stastny langfristig gebunden
Lesedauer: ca. 1 Minute

Glück im Unglück für Avalanche Star Paul Kariya: Bei der 1:4-Niederlage seines Teams am Dienstag in Boston verstauchte sich der Starstürmer das rechte Handgelenk und fällt nun auf unbestimmte Zeit aus. "Glücklicherweise kein Bruch", so Kariya nach einer ersten Untersuchung. Der erst in der Sommerpause von den Anaheim Mighty Ducks geholte Kariya erzielte in den ersten fünf Saisonspielen drei Tore und zwei Assists. Er kam für 1,2 Millionen Dollar Jahresgehalt, weit unter seinem Marktwert, nach Colorado, in der Hoffnung auf einen Stanley-Cup Sieg.

Zudem ist Avalanche-Manager Pierre Lacroix noch einmal auf dem Transfermarkt fündig geworden und hat Steve Konowalchuk von den Washington Capitals losgeeist. Der 31-jährige Stürmer verbrachte seine gesamte bisherige elfjährige Karriere bei den Capitals. Im Gegenzug wechselten Außenstürmer Bates Battaglia und das schwedische Talent Jonas Johansson nach Washington. "Konowalchuk ist ein erfahrener Stürmer, der fähig ist, an beiden Enden des Eises gute Arbeit zu verrichten", so Lacroix.