Arnott entthront die Kings

Sulzer mit erstem ScorerpunktSulzer mit erstem Scorerpunkt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der NHL standen in der vergangenen Nacht elf Spiele auf dem vorweihnachtlichen Plan. Im Spiel der Nashville Predators gegen die Los Angeles Kings wurde Jason Arnott zum entscheidenden Mann.

Beim 4:3-Erfolg seiner Predators erzielte Arnott gleich drei Tore und bereitete einen weiteren Treffer seines Teams vor. Für die Kings traf Patrick O'Sullivan doppelt. + + + Erneut keine Blöße gaben sich die Detroit Red Wings. Auch ohne Tomas Holmström und Henrik Zetterberg sprang in Minnesota ein 4:1-Sieg heraus. Dan Cleary präsentierte sich mit einem Tor und einer Beihilfe gut in Form. + + + Im Penaltyschießen unterlagen die Phoenix Coyotes auf eigenem Eis den Vancouver Canucks mit 1:2. Taylor Pyatt netzte schließlich im Shootout ein und bescherte seinem Team den Extrapunkt. + + + Im kalifornischen Duell zwischen Anaheim und San Jose behielt der amtierende Stanley Cup Champion aus Anaheim mit 5:2 die Oberhand. Chris Pronger trotzte mit einem Treffer und einer Beihilfe den Buh-Rufen der Sharks-Fans. Marcel Goc (Tor) und Christian Ehrhoff (Assist) trugen sich für die Sharks in die Scorerliste ein. + + + Mit 4:1 wiesen die Carolina Hurricanes die Lightning aus Tampa Bay in die Schranken. Entscheidender Mann war auf Seiten der Canes Ray Whitney mit zwei Treffern und einem Assist. Kurios: die Tore drei und vier fielen ins bereits verwaise Lightning-Gehäuse, in dem Rookie Karri Ramo mit 33 Saves erneut eine starke Partie zeigte. + + + Mit 2:1 nach Verlängerung siegten die Toronto Maple Leafs bei den Florida Panthers. Pavel Kubina traf bereits nach 34 Sekunden der Overtime. Tomas Kaberle legte beide Treffer für die Leafs auf. + + + Einen 3:2-Shootoutsieg feierten unterdessen die Atlanta Thrashers gegen Montreal. Marian Hossa gelang der siegbringende Penalty. Thrashers-Goalie Kari Lehtonen stoppte insgesamt 37 Schüsse. + + + In Philadelphia sahen die Zuschauer bei der 5:6-Shootoutniederlage ihres Teams gegen Buffalo ein wildes Spiel. Thomas Vanek gelang auf Vorlage von Jochen Hecht erst acht Sekunden vor dem Ende der glückliche Ausgleich für Buffalo, ehe Ales Kotalik als einziger Akteur im Penaltyschießen erfolgreich war. + + + Eine weitere Niederlage kassierten die Washington Capitals beim 2:3 nach Verlängerung bei den New York Islanders. Richard Park machte nach 3:43 Minuten der Verlängerung den Sack zu. Olaf Kölzig beendete die Partie mit 28 Saves. + + + Ebenfalls in die Verlängerung ging es in der Partie zwischen Chicago und Ottawa. Beim 4:3-Sieg der Hawks war Rookie Jonathan Toews der Mann des Abends. Sein Torerfolg nach 2:07 Minuten der Overtime entschied die Partie. Zuvor legte er bereits zwei Treffer auf. + + + Eine 1:4-Heimpleite kassierten Marco Sturm und die Boston Bruins gegen die St. Louis Blues. Für Ex-Bruin Brad Boyes war es mit seinem Treffer zum 2:0, gleichzeitig das game-winning Goal,  eine süße Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. (Dennis Kohl)

Jetzt kostenlosen Probemonat starten!
Die NHL Live & im Replay auf DAZN

Aktuelle Online Eishockey NHL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey NHL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote zur NHL

NHL Hauptrunde

Donnerstag 14.11.2019
New Jersey Devils New Jersey
2 : 4
Ottawa Senators Ottawa
New York Islanders NY Islanders
5 : 4
Toronto Maple Leafs Toronto
Philadelphia Flyers Philadelphia
1 : 2
Washington Capitals Washington
Calgary Flames Calgary
1 : 3
Dallas Stars Dallas
Vegas Golden Knights Vegas
3 : 5
Chicago Blackhawks Chicago
Freitag 15.11.2019
Buffalo Sabres Buffalo
4 : 5
Carolina Hurricanes Carolina
Florida Panthers Florida
3 : 4
Winnipeg Jets Winnipeg
Tampa Bay Lightning Tampa Bay
9 : 3
New York Rangers NY Rangers
Minnesota Wild Minnesota
3 : 2
Arizona Coyotes Arizona
Edmonton Oilers Edmonton
6 : 2
Colorado Avalanche Colorado
Anaheim Ducks Anaheim
3 : 5
San Jose Sharks San Jose
Vancouver Canucks Vancouver
2 : 4
Dallas Stars Dallas
Los Angeles Kings Los Angeles
3 : 2
Detroit Red Wings Detroit