Anthony Cirelli schießt Tampa Bay Lightning ins Stanley Cup-Finale Spiel 1 der Finalserie am Samstag

Anthony Cirelli sorgte mit seinem Treffer in der Verlängerung für die Entscheidung zugunsten von Tampa Bay Lightning. (dpa / picture-alliance / ASSOCIATED PRESS | JASON FRANSON)Anthony Cirelli sorgte mit seinem Treffer in der Verlängerung für die Entscheidung zugunsten von Tampa Bay Lightning. (dpa / picture-alliance / ASSOCIATED PRESS | JASON FRANSON)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Tampa Bay Lightning – New York Islanders 2:1 (OT)

Playoff-Stand: 4:2

Etwas mehr als 73 Minuten waren gespielt, als der Knock-Out für die Islanders kam. Tampas Anthony Cirelli schoss die Scheibe tief ins Drittel der New Yorker, ging hinterher und versuchte, sie in der rechten Ecke zu erobern. Barclay Goodrow kam ihm zu Hilfe, fuhr mit dem Puck am Schläger hinter das Tor und passte ihn auf – Anthony Cirelli, der vor dem Tor der Islanders in Position gelaufen war. Cirelli drückte die Scheibe direkt Richtung Tor, traf den linken Pfosten, von dort trudelte der Puck auf der Linie entlang und schließlich vom Schoner von Islanders-Keeper Semyon Varlamov ins Tor zur Entscheidung. Nach einer kurzen Verzögerung setzte der große Jubel auf Seiten der Lightning ein, während die Islanders geschlagen das Eis verließen. So etwas nennt man wohl Scheibenglück! Das aber hatten die Islanders im vorangegangenen Spiel auch, als Bolts-Verteidiger Shattenkirk über die Scheibe semmelte und dadurch den entscheidenden Konter in der Verlängerung ermöglichte.

>> Hier geht`s zum exklusives Quotenboost zu Spiel 1 der Stanley Cup Serie <<

Damit zieht der Meister von 2004 erstmals seit fünf Jahren wieder ins Finale ein. Dort trifft das Team aus Florida auf die Dallas Stars. Spiel 1 steigt in der Nacht von Samstag auf Sonntag.

Wie eng Glück und Pech in der Verlängerung beieinander liegen, zeigte Brock Nelson nach rund zweieinhalb Minuten in der Verlängerung, als er in Unterzahl alleine auf Tampas Schlussmann Vasilevsky zulief, aber nur dessen Schulter traf. Der russische Torwart ist ohnehin ein sehr gutes Beispiel dafür, wie robust diese Mannschaft ist. In den diesjährigen Playoffs hat Vasilevsky nach einer Niederlage kein einziges Mal die nachfolgende Partie verloren – und seine Werte in diesen Spielen verdienen das Prädikat Extraklasse: Nur 1,32 Gegentore kassierte er im Schnitt und fing dabei mehr als 94 Prozent aller Schüsse auf seinen Kasten. Das ist das Holz, aus dem Champions geschnitzt sind!

Champions der Eastern Conference sind sie jedenfalls und haben diesen Erfolg auch zumindest ein bisschen genossen: Sie haben den gängigen Aberglauben ignoriert und die „Prince of Wales“-Trophäe berührt. Die Dallas Stars hatten den Pokal der Western Conference nicht angefasst. Beginnt damit schon das Psycho-Spiel? „Seht her, liebe Stars, wir pfeifen auf den Aberglauben! Wir sind gut genug und besiegen Euch trotzdem!“ Eine erste Antwort darauf werden wir am frühen Sonntagmorgen haben.

>> Hier geht`s zum exklusives Quotenboost zu Spiel 1 der Stanley Cup Serie <<

Tore:

0:1 Devon Toews (Lee | Barzal) 4:15


1:1 Victor Hedman (Cernak | Kucherow) 6:28


2:1 Anthony Cirelli (Goodrow | Killorn) 73:18

 


Du willst die wichtigsten NHL-News & Spielberichte direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Empfang in der Geburtsstadt
Stanley-Cup-Ehrung für Nico Sturm in Augsburg

Nico Sturm wurde am Samstag in seiner Geburts- und Heimatstadt Augsburg für den Gewinn des Stanley Cup geehrt worden. ...

Am Samstag, den 23.07. ist es soweit
Augsburg empfängt Nico Sturm und den Stanley Cup

Nico Sturm hat Augsburger Eishockeygeschichte geschrieben! Als erst fünfter Deutscher hat der gebürtige Fuggerstädter Ende Juni mit den Colorado Avalanche den Stanle...

Free Agent-Markt nimmt rasante Fahrt auf
Stanley Cup-Sieger Nico Sturm und Torwart Thomas Greiss mit neuen Arbeitgebern

Beide bleiben in der NHL, ziehen aber weiter nach Westen. Zudem gibt es einige spektakuläre Trades, die auch die Titel-Ambitionen der Oilers betreffen....

Zwei deutsche Talente vom EHC Red Bull München im Draft ausgewählt
NHL-Draft: Arizona Coyotes wählen Julian Lutz und Maksymilian Szuber als Draftpicks aus

Die Arizona Coyotes haben sich für die beiden deutschen Youngsters Julian Lutz in der zweiten Runde an 43. Position und Maksymilian Szuber in Runde 6 an 163. Stelle ...

Erstmals in der NHL-Geschichte zwei slowakische Spieler an erster und zweiter Stelle gezogen
Montreal Canadiens wählen Shootingstar Slafkovsky als Top-Draftpick aus

Die Montreal Canadiens sorgen beim NHL-Draft im heimischen Bell Center mit der Wahl von Juraj Slafkovsky für eine historische Nacht. Der als Favorit eingestufte Kana...

Saisonauftakt am 7. Oktober zwischen San Jose und Nashville in Prag
NHL veröffentlicht den Spielplan für die Saison 2022-23

Die National Hockey League hat am gestrigen Mittwoch den Spielplan der Saison 2022-23 veröffentlicht. Während die San Jose Sharks und Nashville Predators die Saison ...

Montreal Canadiens haben die erste Wahl
NHL Entry Draft 2022: Drei Anwärter für den Top Pick

Erstmals seit 1980 dürfen die Habs wieder als erstes NHL-Team bei einem Draft ihren Wunschspieler ziehen, lassen sich aber noch alle Optionen offen....