Anaheim und Seattle planen neue StadienNeue Arenen in der NHL

Aus der Key Arena wird die Climate Pledge Arena.  (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)Aus der Key Arena wird die Climate Pledge Arena. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Anaheim Ducks um Besitzer Henry Samueli haben beschlossen, dass die 1993 fertiggestellte, nach 30 Monaten Bauzeit vollendete Halle den Anforderungen nicht mehr genügt und vor allem auch die Infrastruktur nicht mehr so modern ist, wie man es erwarten kann. Also soll der gesamte Komplex neugestaltet werden, wobei die Halle nicht abgerissen und neu gebaut wird, sondern mehr eine Art Update erfahren soll.

Ein weiterer Grund neben dem Eishockey ist auch, dass die Olympischen Sommerspiele 2028 zum dritten Male in ihrer Geschichte in Los Angeles stattfinden sollen. In der dann umgebauten Halle soll dabei das Volleyballturnier stattfinden und vielleicht noch weitere Wettbewerbe. Deshalb soll die Halle modernisiert und der umliegende Bereich komplett umgestaltet werden.

Damit alle Fans der jeweiligen Sportarten nicht leer ausgehen, soll direkt vor der Halle eine Großbildleinwand gebaut werden, auf der alle Veranstaltungen verfolgt werden können. Damit auch Fans aus weiter entfernten Orten dabei sein können, wird auch der weitere Rahmen großzügig konzipiert. Biergärten, Hotels, Clubs und auch eine Konzerthalle mit weiteren 6000 Plätzen sollen gebaut werden, eingerahmt von vier Parkhäusern.

Pro Jahr sind, in pandemiefreien Jahren, 160 Events eingeplant. Damit das Gebiet aber auch neben den Veranstaltungen lebt, sind weitere 2800 Wohnungen und 75.000 Quadratmeter Bürofläche vorgesehen. Die Gesamtkosten werden drei Milliarden Dollar (2,61 Milliarden Euro) betragen und komplett von Henry und Susan Samueli aufgebracht.

Ganz anders ist die Situation in Seattle, der Metropole des Bundesstaates Washington an der nordöstlichen Grenze zu Kanada. 1915 waren die Metropolitans gegründet worden und gewannen als Mitglied der Pacific Coast Hockey Association bereits 1917 den Stanley-Cup. 1924 war das Thema bereits wieder Geschichte und seitdem gab es immer wieder Versuche, die höchste professionellste Liga im Eishockey nach Seattle zu bringen, aber diese Bestrebungen scheiterten immer wieder. Der 4. Dezember 2018, der Tag der positiven Entscheidung für eine weitere Franchise für Seattle, war dann auch so etwas wie ein Feiertag für die Fans. Immerhin mussten die neuen Eigner, darunter Hollywood-Starregisseur Jerry Bruckheimer, ein um 150 Millionen Dollar höheres Eintrittsgeld zahlen als noch drei Jahre zuvor die Vegas Golden Knights.

Jetzt steht somit der Bau dieser Heimstätte im Vordergrund und bereits der Name ist Programm: Climate Pledge Arena. Das Ziel der Eigner ist es, die Arena für den täglichen Betrieb ausschließlich mit Strom ohne fossile Brennstoffe zu betreiben; außerdem wird das erste vollelektrische Entfeuchtungssystem der NHL installiert. „Unser Ziel ist es sicherzustellen, dass jeder Besuch in dieser Arena angenehm und unvergesslich wird, und Nachhaltigkeit spielt dabei eine große Rolle", sagte Tim Leiweke, CEO der Oak View Group und Leiter des Arena-Projekts. „Es geht nicht nur um eine Arena, sondern um die Plattform. Wir fordern Musik, Einrichtungen, Konzertreisen und Sport heraus. Es ist an der Zeit, uns der Herausforderung unserer Generation zu stellen. Wir müssen Schritte unternehmen, um Arenen und Stadien an dieser Front zu bauen, zentriert mit unserem kohlenstoffarmen Leitbild.“

Die brandneue Arena unter dem markanten Dach der ursprünglich für die Weltausstellung 1962 errichteten Halle markiert mehrere weitere Durchbrüche für Sport- und Unterhaltungsstätten: Die erste Arena, die Einwegkunststoffe verbietet und sich zu funktionalem Nullabfall verpflichtet. Fans werden nur Kompost- und Recyclingbehälter sehen, keine Mülleimer. Die erste Arena, die die CO2-Emissionen aller Veranstaltungen und den damit verbundenen Transport durch Fans, Sportteams und Entertainer vollständig ausgleicht und so einen klimaneutralen Betrieb und Einsatz ermöglicht.

Die Arenabetreiber wollen das „grünste Eis der Welt“ mit Regenwasser und Kältemitteln ohne Treibhausgasemissionen und mit elektrischen Zambonis bereitstellen. Ziel der Arena ist es, eine Null-Carbon-Zertifizierung vom International Living Future Institute zu erhalten. Die Arena wäre der erste Live-Unterhaltungsort der Welt, der diesen Meilenstein erreicht.

Mit der Unterstützung von Amazon zur Sicherung zusätzlicher erneuerbarer Energien wird die Arena zu 100 Prozent mit Vor-Ort-Solarmodulen und externen Solarparks betrieben. Der größte Teil der ereignisbezogenen CO2-Emissionen - Reisen von Fans und Künstlern zum Veranstaltungsort, der 60 Prozent der Emissionen ausmacht – soll durch den Kauf von CO2-Ausgleichszahlungen von The Nature Conservancy oder ähnlichen Programmen erfasst und vollständig ausgeglichen werden.

Im Rahmen der Vereinbarung mit Amazon leisten OVG und NHL Seattle jährliche Beiträge zur Initiative The Climate Pledge von Amazon, um Unternehmen zu motivieren, bis 2040 oder zehn Jahre vor dem Pariser Abkommen in allen Unternehmen CO2-freie Emissionen zu erreichen.

Amazon erwarb die Namensrechte für das im Bau befindliche Gebäude mit 18.100 Sitzplätzen im Seattle Center, das früher als Key Arena bekannt war. Der Name orientiert sich an The Climate Pledge, das 2019 von Amazon und Global Optimism ins Leben gerufen wurde, und fordert die Unterzeichner auf, bis 2040 in ihren Geschäftsbereichen netto CO2-frei zu sein.

Mindestens 75 Prozent des Lebensmittelprogramms der Arena werden vor Ort bezogen, und alle lebensfähigen nicht verwendeten Lebensmittel aus Veranstaltungen werden an lokale Community-Food-Programme gespendet.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Nationaltorhüter verzeichnet persönliche Saison-Bestleistung mit 35 Paraden
Grubauer führt Seattle Kraken zu 100. Franchise-Erfolg

Die Seattle Kraken befinden sich weiter im Aufwind und dürfen nach dem jüngsten 4:2-Erfolg gegen die Calgary Flames weiter auf die zweite Playoff-Teilnahme der noch ...

Nico Sturm per Shorthander zum fünften Saisontreffer
Draisaitl steuert zu Oilers-Sieg drei Vorlagen bei, Peterka erzielt erstmals 20 Saisontore

Die Edmonton Oilers um Leon Draisaitl (drei Vorlagen) feierten den vierten Sieg in Folge und machten weiter Punkte gut im Kampf um eine gute Ausgangslage in den Play...

Zum sechsten Mal in Folge die 30-Toremarke geknackt
Draisaitl erzielt 30. Saisontor und führt Edmonton zu Sieg gegen Seattle

Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers einen knappen 2:1-Erfolg gegen die Seattle Kraken um Nationaltorhüter Philipp Grubauer gefeiert und damit Meister Vegas Go...

Mit jährlich 11,6 Millionen US-Dollar zu einem der bestbezahlten NHL-Spieler
Elias Pettersson und Vancouver Canucks einigen sich auf hochdotierten Achtjahresvertrag

Die Vancouver Canucks haben den Schweden Elias Pettersson mit einem neuen Achtjahresvertrag ausgestattet, wodurch der 25-jährige zu einem der Topverdiener in der NHL...

3:5-Heimniederlage gegen Arizona
Zwei Assists von Tim Stützle reichen für Ottawa nicht zum Sieg

Mit einem Powerplay-Tor und einem Empty Netter sichern sich die Coyotes nach 14 Niederlagen den ersten Sieg. ...

33 Paraden des Nationaltorhüters lassen Crosby und Co. verzweifeln
Erster Saison-Shutout: Starker Grubauer lässt Seattle jubeln, Detroits Siegesserie zu Ende

Philipp Grubauer hat seine starke Form mit dem ersten Shutout der Saison unterstrichen und darf mit Seattle weiter auf die Playoffs hoffen. Während JJ Peterka ebenfa...

NHL Statistik
Sidney Crosby erreicht mit 1.000 Punkten bei 5 gg. 5 neuen Meilenstein in der NHL-Geschichte

Sidney Crosby, der Kapitän der Pittsburgh Penguins, hat einen weiteren Meilenstein in seiner beeindruckenden Karriere erreicht, indem er seinen 1.000. Punkt bei 5 gg...

New York Rangers erreichen als erstes Team 40 Saisonsiege
Die NHL am Mittwoch: Die Edmonton Oilers krönen Aufholjagd mit Overtime-Sieg

Obwohl diesmal Leon Draisaitl ohne Torbeteiligung blieb, konnten die Edmonton Oilers einen 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Erfolg gegen die St. Louis Blues drehen. I...

Niederlagen für Tim Stützle, JJ Peterka und Nico Sturm
Moritz Seider reitet mit Detroit weiter die Erfolgswelle und ist auf Playoff-Kurs

Während Moritz Seider mit den Detroit Red Wings den sechsten Sieg in Folge feierte und klar auf Playoff-Kurs liegt, hagelt es für Tim Stützle, JJ Peterka und Nico St...