AHL: McGrattan geht KO und landet mit dem Gesicht auf dem Eis„Ich bin nicht tot.“

Lesedauer: ca. 1 Minute

Brian McGrattan war schon immer ein harter Spieler, 317 NHL Spiele absolvierte der 1,93m große Kanadier, für die Ottawa Senators, Nashville Predators und die Calgary Flames. Er ist ein Mann für’S Grobe, 609 Strafminuten sammelte er in der NHL. Seit dieser Saison spielt er in der AHL für die San Diego Gulls, das Farmteam der Anaheim Ducks. Dort sammelte er bereits 94 Strafminuten in 36 Spielen (insgesamt 1329 in 314 AHL-Partien).

Bereits am Dienstag traf sein Team auf die San Antonio Rampage, während des Spiels kam es zum Kampf zwischen McGrattan und Daniel Maggio. McGrattan wurde von einer rechten des 24-jährigen getroffen, bevor er mit dem Gesicht voran auf das Eis aufschlug. McGrattan blieb mehrere Minuten bewusstlos liegen und musste mit einer Trage vom Eis gebracht werden. Aus dem Krankenhaus meldeten die Gulls dann, dass er bei Bewusstsein ist und seine Gliedmaßen bewegen kann. 

McGrattan wurde noch in der Nacht aus dem Krankenhaus entlassen. Aus seinem Hotelzimmer ließ er seine Follower auf Twitter wissen: „Danke für all die Nachrichten. Mir geht es gut, ich bin nicht tot und komme bald zurück. Bin lange genug dabei, kenne das Risiko“.

Gegenüber Elliotte Friedman von Sportsnet sagte der 34-jährige gestern, dass es auf dem Video deutlich schlimmer aussieht, als es tatsächlich war. Bestätigte eine Gehirnerschütterung und fügte hinzu, dass er sein Spiel in der Zukunft nicht ändern wird.

Auf die Frage, wie lang es noch Faustkämpfe auf Eis geben wird, sagte er gegenüber Sportsnet: „Seien wir ehrlich, es wird langsam verschwinden.“ 

Spiel 1 der Finalserie am Samstag
Anthony Cirelli schießt Tampa Bay Lightning ins Stanley Cup-Finale

Die Bolts behalten die Nerven und revanchieren sich für die Overtime-Niederlage in Spiel 5. Für die New York Islanders ist die Saison damit beendet....

Eberle gelingt der Siegtreffer in der Overtime
Nervenstarke Islanders wenden Playoff-Aus vorerst ab

Die New York Islanders haben das vorzeitige Playoff-Aus mit einem 2:1-Sieg nach Verlängerung gegen Tampa Bay abgewendet. Torhüter Semyon Varlamov und Jordan Eberle s...

Überzahl-Tor in der Verlängerung
Denis Gurianov schießt die Dallas Stars ins Stanley Cup-Finale

Bis vier Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit führten die Vegas Golden Knights – wurden dann aber von den äußerst effizienten Dallas Stars bestraft....

Spiel 4 in 12 Sekunden gedreht
Tampa Bay Lightning stößt die Tür zum Stanley Cup-Finale weit auf

Mit einem Doppelschlag drehen die Bolts Spiel 4 des Eastern Conference Finals gegen die New York Islanders und machen damit einen großen Schritt Richtung Finale. ...

Khudobin lässt Vegas mit 32 Saves verzweifeln
Dallas nach erneutem Sieg dicht vor Stanley Cup Finale

Die Dallas Stars stehen nach dem knappen 2:1-Erfolg mit einem Bein im Stanley Cup Finale. Die Vegas Golden Knights schaffen es erneut nicht ihre Überlegenheit in zäh...

New York hält Aufholjagd von Tampa Bay stand
Ohne Greiss: Spätes Siegtor beschert Islanders ersten Sieg

Die New York Islanders konnten ihren ersten Sieg im Finale der Eastern Conference gegen die Tampa Bay Lightning feiern und auf 1:2 verkürzen. Am Ende hieß es 5:3, ob...

Torhüter Khudobin überragt mit 38 Paraden
Overtime-Tor von Radulov lässt Dallas jubeln

Die Dallas Stars gehen nach einem knappen 3:2-Erfolg nach Verlängerung wieder im Conference Finale in Führung. Die überlegenen Vegas Golden Knights verzweifeln an ih...