6:8 - Edmonton OIlers verlieren Spiel 1 des Conference Finals gegen Colorado AvalancheWieder spektakulärer Serienauftakt

Leon Draisaitl hat nach der 4:7-Pleite der Edmonton Oilers gegen die Minnesota Wild wenig Grund zur Freude. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)Leon Draisaitl hat nach der 4:7-Pleite der Edmonton Oilers gegen die Minnesota Wild wenig Grund zur Freude. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie schon in der Runde zuvor gegen die Calgary Flames starteten die Oilers mit einem Tag der offenen Tür in ihre Serie. Acht Treffer ließen sie sich vom besten Team der Western Conference nach der Hauptrunde in Spiel 1 der Conference Final-Serie einschenken. Dabei holten sie einen 3:7-Rückstand fast noch auf und erlitten erst 22 Sekunden vor dem Ende mit dem Empty Net-Goal von Avs-Kapitän Gabriel Landeskog den endgültigen Knock-Out.

Es war ein spektakuläres Spiel mit einigen kuriosen Anekdoten: Mike Smith und Darcy Kuemper mussten ihre beiden Tore innerhalb von einer Minute verlassen. Smith wurde zu Beginn des zweiten Drittels nach sechs Gegentoren bei 25 Torschüssen durch Mikko Koskinen ersetzt. Der baumlange Finne machte seine Sache ordentlich, wurde bei 20 Versuchen der Avs nur noch einmal bezwungen. Keine 60 Sekunden später verletzte sich Avalanche-Schlussmann Darcy Kuemper und musste ebenfalls das Eis verlassen. Der tschechische Rechtsfänger Pavel Francouz übernahm und konnte 18 Schüsse abwehren. Es gab zunächst keine weitere Information dazu, ob Kuemper länger ausfällt.

Und es ging Schlag auf Schlag in Denver: Gäste-Führung durch das zwölfte Tor in dieser Endrunde von Evander Kane nach nur fünf Minuten, Ausgleich durch JT Compher nur 36 Sekunden später. In der Schlussminute des ersten Drittels erzielte Zach Hyman den 2:2-Ausgleich für die Oilers, doch nur neun (!) Sekunden danach traf Star-Verteidiger Cale Makar zur erneuten Führung für die Hausherren. Sechs Tore fielen im Mittelabschnitt, darunter das vermeintlich vorentscheidende 7:3 für die Avalanche durch Andrew Cogliano nach einem perfekt ausgespielten 2-gegen-1-Konter (37.). Mit dem Treffer von Connor McDavid nur 31 Sekunden später starteten die Oilers ihre Aufholjagd. Derek Ryan und Ryan Nugent-Hopkins brachten die Gäste aus Alberta im Schlussdrittel wieder in Schlagdistanz, ehe Landeskog den Sack zumachte.

Nur zweimal haben Mannschaften in der Vorschlussrunde oder im Finale mehr Tore in einem Spiel geschossen: 1985 und 1973 trafen Mannschaften beide Teams 15mal. Leon Draisaitl leistete an diesem denkwürdigen Abend zu zwei Oilers-Treffern die Vorarbeit. Er hat damit zum sechsten Mal hintereinander mindestens zwei Assists erzielt - NHL-Rekord in den Play-offs.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Play Off-Entscheidung gefallen
Trotz Drama-Sieg in Montreal: Detroit Red Wings verpassen die Endrunde

Der Ausgleich in letzter Sekunde der regulären Spielzeit hilft den Red Wings nicht, weil im Parallelspiel Flyers-Coach Tortorella eine folgenschwere (Fehl-)Entscheid...

Play Off-Entscheidung vertagt
Detroit Red Wings gewinnen Overtime-Drama gegen Montreal - die Konkurrenz zieht aber nach

Die New York Islanders qualifizieren sich für die Endrunde, die Philadelphia Flyers sind so gut wie aus dem Rennen....

Red Wings treffen noch zweimal auf die "Habs"
Ausblick vor dem Foto-Finish in der Eastern Conference

Fünf Teams sind noch in der Verlosung für die letzten beiden Endrunden-Plätze der Eastern Conference - Hockeyweb gibt einen Ausblick auf die nächsten Tage....

Verlagerung nach Salt Lake City wird immer konkreter
Spieler der Arizona Coyotes angeblich schon über Umzug informiert

​Es wird immer konkreter: Wie Sportsnet und ESPN melden, ist der Umzug der Arizona Coyotes nach Salt Lake City nur noch eine Formsache, denn: Die Spieler des NHL-Tea...

Sidney Crosby erreicht 1000-Assists-Marke
Detroit Red Wings verlieren nach Verlängerung in Pittsburgh

Die Penguins springen damit auf den letzten Wildcard-Platz, weil die Sabres den Erzrivalen aus Washington bezwingen....

Ohne Connor McDavid
Edmonton Oilers besiegen Meister Vegas Golden Knights

Mit einem Sieg gegen die Chicago Blackhawks wahren die St. Louis Blues ihre Chance auf die Play Offs....

Ryan Smith fragt per X bereits nach Teamnamen
Auf dem Weg nach Salt Lake City – Ende der Arizona Coyotes steht bevor

​Als Ryan Smith, der mit seiner Ehefrau Ashley Eigner des Basketball-Teams Utah Jazz in der NBA ist, am 8. April per X, dem einstigen Twitter fragte, welchen Namen s...

Maksymilian Szuber feiert NHL-Debüt
Detroit unterliegt im direkten Duell mit Washington - Buffalo nach Niederlage aus dem Rennen

An einem Spieltag mit viel Geschichte und vielen Geschichten fallen weitere Entscheidungen im Kampf um die letzten Play Off-Plätze....

Sprung auf den Wildcard-Platz
Detroit Red Wings besiegen Buffalo Sabres - und profitieren von Senators-Sieg

Tim Stützle muss wegen einer Verletzung pausieren, dennoch entführen die Sens zwei Punkte aus Washington. ...