Zwei schwere Auswärtsaufgaben für die Ice DragonsHerforder EV gegen Neuss und Diez-Limburg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag erwarten die Rockets der EG Diez-Limburg die Ice Dragons zum Tanz. Die Mannschaft von der Lahn hat im Sommer einen massiven Umbau erfahren, der neue Trainer Arno Lörsch wechselte gemeinsam mit einigen seiner Schützlinge aus Lauterbach an die Lahn. Das Prunkstück des Teams ist die Offensive, neben den beiden torgefährlichen Kanadiern Joey Davies und Matt Fisher, die gemeinsam bisher bereits 40 Scorerpunkte (davon 19 Tore) sechs Spielen sammeln konnten, stehen unter anderem mit Julian Grund, Pierre Wex, Florian Böhm und Konstantin Firsanov Spieler im Kader der Rockets, die bereits höherklassig hervorragend gepunktet haben. Im Tor setzen die Rockets vor allem auf Steve Themm, ein alter Bekannter der Ice Dragons, der immer wieder seine Klasse unter Beweis gestellt hat. Und auch die Verteidigung um die erfahrenen Marc Hemmerich und Dennis Stroeks ist durchaus zu höherem fähig. Nicht von ungefähr zählen die Rockets zu den Spitzenteams der Liga und sind, wenn erst mal alle Rädchen ineinander greifen, ein Titelkandidat. Für die Ice Dragons erneut eine echte Standortbestimmung, bei der sie versuchen werden, besser zu stehen als zuletzt in Hamm und selbst Steve Themm unter Druck zu setzen. Los geht es in der Eissporthalle Diez am Freitagabend um 20.30 Uhr.

Am Sonntag um 20 Uhr treten die Ice Dragons beim Neusser EV an. Das Team von Coach Andrej Fuchs lag den Ice Dragons im letzten Jahr überhaupt nicht, vor allem die Reihe um Goalgetter Holger Schrills bekam das Team von Jeff Job nicht in den Griff. Zwar stehen die Quirinusstädter derzeit nur auf dem siebten Rang, doch die eingespielte Mannschaft, die vor der Saison mit einigen Spielern aus Grefrath verstärkt wurde, auf die leichte Schulter zu nehmen, wäre tödlich. Denn was in diesem Team steckt, zeigten sie in der letzten Saison, als sie ebenso wie der HEV bis ins Play-off-Halbfinale vordringen konnten. Gestützt auf den starken Ken Passmann im Tor sind sie mit ihr routinierten Defensive und der laufstarken Offensive brutal schwer zu spielen, verstehen sie es doch nur zu gut, ihren Kontrahenten mit schnellen Kontern den Zahn zu ziehen. Zuletzt lief es nicht rund, erst zwei Punkte aus den ersten fünf Spielen stehen zu Buche, doch wehe das Team kommt ins Rollen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!