Zwei Auswärtssiege der Eintracht am WochenendeEintracht Frankfurt

Zwei Auswärtssiege der Eintracht am WochenendeZwei Auswärtssiege der Eintracht am Wochenende
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die ohne Coach Roger Nicholas, kurios denn auch er bestritt zeitgleich ein Spiel in Köln, angetretenen Eisadler gingen schon im Hessenligaspiel gegen die Wölfe aus Mainz nach 33 Sekunden durch Tim Krahforst, unter Mithilfe des Mainzer Tormanns, in Führung. Danach war das Spiel eröffnet, das Abtasten beendet und beide Teams hatten in der Folge gute Chance, spielten offensiv und schnell nach vorne. In einem sehr fairen Spiel gab es im ersten Drittel trotzdem einige Strafzeiten hüben wie drüben und Mainz nutzte eine in der siebten Minute zum Ausgleich. Doch durch Tore von Marcus Kappes, Michael Schwarzer und Tim Krahforst bei einem Gegentreffer durch Mainz ging es mit 4:2 in die Kabine. Dass es ein offenes Spiel im zweiten Drittel war, zeigte das Drittelergebnis von 2:2, die Tore der Eintracht erzielten Michael Schwarzer nach toller Kombination mit Freddy Böttcher und Tim Krahforst. Spannend wurde es im Schlussabschnitt, zuerst erhöhte Tim Krahforst mit einem Hammer ins Kreuzeck, doch schon vom Bully weg traf Mainz zum Anschlusstreffer. Mainz suchte den Anschlusstreffer und spielte danach auch noch weiter druckvoll nach vorne, fand aber im Goalie der Eintracht, Dennis Jakobi, seinen Meister. Er hielt die Führung fest. Das Spiel wogte hin und her, beide Teams spielten mit offenem Visier und kamen zu guten Konterchancen. Doch die Eintracht war an diesem Abend einen Schritt weiter und ging durch ein Tor von Victor Leip und einen schnellen Konter von Jorma Schäublin mit 8:5 in Führung. Mainz kam nur noch zum 6:8.

Alles in allem ein gutes, schnelles Spiel der Eisadler und schon am kommenden Samstag sehen sich beide Teams wieder, dann steht das Rückspiel in Frankfurt an, Spielbeginn 19.30 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!