Zu Null zum Matchball8:0 gegen Beaufort

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem elften Sieg im elften Saisonspiel fahren die Eifel-Mosel Bären ihre bravouröse Siegesserie fort. Bären-Goalie Danny Engels ist nun über 120 Spielminuten ohne Gegentor und feierte zum ersten Mal zwei Shutouts in Folge. Bereits im nächsten Spiel können die Bären vorzeitig den Meistertitel in Rheinland-Pfalz gewinnen.

Obwohl die Hausherren in der Bitburger Eissporthalle bereits nach 37 Sekunden durch Tom Barth in Führung gehen konnten, dauerte es einige Zeit bis der Torreigen wirklich eröffnet wurde. Luxemburgs Nationaltorhüter Michel Welter zeigte großartige Paraden und hielte seinen IHC Beaufort mehrmals im Spiel. Auf der anderen Seite mussten die Bären besonders zum Ende des ersten Drittels zahlreiche Unterzahlsituationen überstehen, die jedoch ebenso ohne Gegentor abliefen.

Zur Mitte des Spiels machte die Mannschaft rund um Spielertrainer Michal Janega den Sack zu. Mit Toren von Stefan Tschammer (30. Spielminute), Tom Barth (35.), Marcel Hirsch (37.) und Ryan Kirkpatrick (38.) erarbeitete man sich innerhalb kürzester Zeit einen souveränen Vorsprung, welchen man im letzten Spielabschnitt durch Tom Christy (45.), Ryan Kirkpatrick (57.) und Joel Pauls (57.) sogar zum 8:0-Endstand erhöhen konnte.

Auf Grund von weiteren Zeitstrafen im letzten Drittel kam der IHC Beaufort zwar auch zu Torchancen, welche durch die gute Defensivarbeit der Bären durchaus überschaubar blieben. Danny Engels hatte am Ende relativ wenig Probleme nach dem 5:0-Sieg in Beaufort auch im Heimspiel gegen die Luxemburger alle gegnerische Torchancen zu Nichte zu machen.

Mit nur einem weiteren Sieg aus den restlichen fünf Spielen können sich die Eifel-Mosel Bären vorzeitig zum Sieger der Rheinland-Pfalz-Liga krönen. Der erste Matchball findet am 14. Februar 2016, 19 Uhr in der Eissporthalle Bitburg statt.