Unnötige Heimniederlage gegen den Neusser EVRatinger Ice Aliens verlieren mit 2:3

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der arg dezimierte Kader der Ice Aliens, neben bereits langfristig verletzten (Tim Brazda, Haiko Hirsch) und erkrankten (Dustin Schumacher) Spielern fielen auch noch Stefan Traut (Verletzung am Freitag) und Nick Pitsikoulis (beruflich verhindert) aus, hatte von Anfang an Schwierigkeiten richtig ins Spiel zu kommen und einen gefährlichen Druck auf das Neusser Tor auszuüben. Mit der optischen Überlegenheit konnte man nichts anfangen und auf einmal nutzte Neuss eine seiner wenigen Chancen und ging Mitte des ersten Drittels durch Aminikia in Führung.

Danach wirkte das Team noch verunsicherter und konnte sich kaum noch Chancen erarbeiten, Neuss nutzte dagegen weiterhin seine Möglichkeiten und erhöhte im zweiten Drittel durch Beeg und einen von Aminikia verwandelten Penalty auf 3:0.

Im letzten Drittel präsentierten die Ice Aliens sich deutlich verbessert und erhöhten den Druck auf das von Ken Passmann gehütete Gästetor. So konnten Alexander Brinkmann und Tobias Brazda auf 2:3 verkürzen und der Ausgleich lag in der Luft. Beste Torchancen wurden jedoch nicht genutzt und die Uhr tickte erbarmungslos. Kurz vor Ende nahm Krystian Sikorski den erneut gut aufgelegten Christoph Oster zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis, aber auch diese Aktion brachte nicht den gewünschten Erfolg.

Nächster Gegner in der Heimspielserie ist am kommenden Freitag um 20 Uhr die Soester EG. 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!