Troisdorf verliert Spitzenspiel gegen WiehlSchritt an die Tabellenspitze verpasst

Troisdorf verliert Spitzenspiel gegen WiehlTroisdorf verliert Spitzenspiel gegen Wiehl
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit besonders viel Einsatz ging man in dieses Spitzenspiel, bei dem man mit einem Sieg auf den zweiten Tabellenplatz hätte klettern können.Das erste Drittel war geprägt von dem starken Druck der Troisdorfer. Dank der starken Leistung des Wiehler Keepers Tim Kühlem wurden jedoch alle Angriffe der Troisdorfer abgewehrt. Im Gegensatz dazu nutzen die Wiehler ihre Chancen, um mit 2:0 in Führung zu gehen.

Das zweite Drittel war eine Kopie des ersten. Troisdorf immer noch mit dem Willen, das Spiel für sich entscheiden zu wollen. Weiterhin stand Kühlem den Troisdorfer Angriffen im Weg. Wie auch im ersten Drittel nutzen im Gegensatz hierzu die Wiehler ihre wenigen Chancen, um auf 4:0 zu erhöhen. Zwar verkürzte Oscar Zimmermann konnte auf 1:4 (42.), doch Wiehl stellte den Endstand her.

Der Troisdorfer Trainer sagte: „Auch wenn wir über 60 Minuten wesentlich mehr Spielanteile hatten und es 56:19 Torschüsse waren, muss man nicht als Sieger vom Eis gehen. Unsere Verteidigung wie auch der Torwart standen nicht sicher genug und die Sturmreihen waren nicht effektiv genug. Druck alleine reicht nicht aus. Positiv zu bemerken ist, dass sich der junge Oscar Zimmermann durch Einsatz, Technik und Spielwitz deutlich vom Rest des Teams auszeichnen konnte. Wiehl ist wie erwartet der Favorit auf die Meisterschaft, da dieses Team vom heutigen Tag über sieben Spieler verfügt, die im Nachwuchs bis zum Ende in einer DNL-Mannschaft gespielt haben.“

Am Samstag, 12. November, um 19.45 Uhr heißt es, sich in Bergisch Gladbach von einem direkten Verfolger in der Tabelle abzusetzen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!