Tim Stenger neu im Lauterbacher TorVom Ritter zum Luchs

Tim Stenger neu im Lauterbacher TorTim Stenger neu im Lauterbacher Tor
Lesedauer: ca. 1 Minute

Tim Stenger von den GEC Ritter Nordhorn aus der Oberliga Nord wird neuer Torwart bei den Lauterbacher Luchsen. Der 1,90 Meter große und 100 Kilogramm schwere Torwart hat in seinen jungen Jahren bereits viel Erfahrung sammeln können.

1995 in Aschaffenburg geboren, ist der knapp 20-Jährige bei den Jungadlern Mannheim groß geworden. Er durchlief dort alle Nachwuchsmannschaften bis zur DNL. 2010 wurde er Deutscher Schüler-Meister mir den Mannheimern. Im Anschluss folgte ein Engagement in der Landshuter DNL-Mannschaft, bevor er den Sprung in die Oberliga Nord nach Nordhorn schaffte. „Ich habe mich für die Regionalliga entschieden, weil ich als junger Torhüter viel Spielpraxis brauche und diese Chance in einem gut organisierten Verein wie Lauterbach sehe“, so der Neuzugang.

Stenger ist ein ehrgeiziger und  fleißiger Torwart. Er hat gutes Entwicklungspotential und strahlt trotz seiner knapp 20 Jahre bereits jetzt viel Ruhe in seinem Kasten aus. „Er kann bei uns den nächsten Entwicklungsschritt machen. Er hat in der letzten Saison in Nordhorn schon sehr viel Eiszeit bekommen und konnte so, die notwendige Erfahrung gegen hochkarätige Gegner sammeln“, so Trainer Arno Lörsch. Zusammen mit Oliver Ebenrett und Sebastian Grunewald wird er in dieser Saison das Torhütertrio bei den Luchsen bilden.  Nach dem Weggang von Jan Eric Obernesser, war es wichtig, schnell einen qualitativ starken Torwart in den Vogelsberg zu holen. Vater Ralph, selbst lizenzierter Eishockeytrainer, ermutigte letztendlich seinen Sohn, diesen Schritt zu machen.

Zudem wird sich Tim Stenger als Torwarttrainer speziell um die Nachwuchstorleute der jungen Luchse kümmern. 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!