Teddy Bear Toss für die Organisation „Gänseblümchen“Beliebte Adventsaktion nun auch in Dinslaken

Lesedauer: ca. 1 Minute

Sobald die Heimmannschaft, die auch den Teddy Bear Toss veranstaltet, ihr erstes Tor in der Begegnung erzielt hat, werfen die Zuschauer ihre mitgebrachten Plüschtiere (vorzugsweise Teddybären) aufs Eis. Das Spiel ist so lange unterbrochen, bis alle Plüschtiere eingesammelt sind. Dann wird es fortgesetzt. Sollte die Heimmannschaft während der gesamten Begegnung keinen Treffer erzielen, erfolgt das fröhliche Plüschtier-Werfen unmittelbar nach der Schlusssirene. Der Veranstalter spendet anschließend die eingesammelten Teddybären und Co. für einen guten Zweck. Die Kobras haben sich dazu die Voerder Organisation „Gänseblümchen“ ausgesucht, die sich um das Wohl krebskranker Kinder bemüht.

Doch auch Fans, bei denen zuhause kein Plüschtier mehr im Kinderzimmer, auf der Wohnzimmercouch oder auf dem Dachboden liegt, soll Gelegenheit gegeben werden, etwas Gutes für diese Kinder zu tun. Dazu werden die Kobras Sammelbüchsen aufstellen, deren Inhalt anschließend ausschließlich den Kindern zugutekommt.

Dass die Veranstaltung ausgerechnet an diesem Abend beim Spiel der Kobras gegen die Neuwieder Bären stattfindet, ist rein zufällig, vom Veranstalter unbeabsichtigt, ließ sich aber nicht anders realisieren. „Aber wir sind sicher, auch die Gäste nehmen diese Tatsache mit Humor und einem Augenzwinkern“, so die Kobras.

Die Kobras haben sich entschlossen, das Ereignis mit einer groß angelegten Freikartenaktion zu verbinden, um den Kindern möglichst viele Plüschtiere zur Verfügung stellen zu können. Die Tickets sind nicht nur bei den Kobras-Sponsoren Medimax, Zweirad Vogel, Caniels und Bugaz erhältlich, am 3. Dezember werden auch Spieler des Regionalligisten durch die Neutor-Galerie laufen und Interessierten die Freikarten zukommen lassen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!