Sven Linda kehrt zu den Kobras zurückOffensiv-Power für die Defensive

Zurück in Dinslaken: Sven Linda. (Foto: Sport-meets-Photographie.de)Zurück in Dinslaken: Sven Linda. (Foto: Sport-meets-Photographie.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Hinzu kamen berufliche Herausforderungen, so dass dies alles in Summe nicht spurlos an dem damals 29- jährigen vorüberging. Deshalb verordnete er sich selbst ein sportliches Sabbatjahr. Für die Kobras war dies zunächst ein Schock, mussten sie doch auf den punktbesten deutschen Verteidiger der Regionalliga West verzichten. 14 Tore und 38 Vorlagen standen am Ende besagter Saison in seiner Statistik und die Dinslakener Eishockey-Fachwelt fragte sich, wie dies zu kompensieren sei. Doch die Verantwortlichen hatten bei den Neuverpflichtungen der letzten Saison ein glückliches Händchen, sodass der Ausfall nicht ganz so schwer zum Tragen kam, zumal sich Linda bereit erklärte, in entscheidenden Spielen mitzuwirken. Dies war dann auch achtmal der Fall. In diesen acht Begegnungen erzielte der Offensivverteidiger zwei Tore und neun Vorlagen.

Und nun ist es soweit: Das selbst verordnete Sabbatjahr ist vorüber und Sven Linda stellt sich wieder voll und ganz in den Dienst der Mannschaft. ’Zwar habe ich meinem Körper eine Ruhepause gegönnt, doch das heißt nicht, dass ich auf der faulen Haut gelegen hätte. Ich habe mich sportlich intensiv auf die neue Saison vorbereitet und fühle mich stärker als je zuvor. Ich werde mich zu 110 Prozent auf dem Eis einbringen und bin mir sicher, mit den Mannschaftskameraden und den Fans so manchen Sieg feiern zu können“, so der Rückkehrer.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!