Sven Gotzsch und Maximilian Bleyer spielen nun für die Ice AliensZwei Vertragsverlängerungen und zwei Rückkehrer

Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein Spieler darf in der Verteidigung der Ice Aliens keinesfalls fehlen, seit 14 Jahren steht Simon Migas, von den Fans oft „Eishockeygott“ gerufen, in Ratingen auf dem Eis, hat fast alle Altersklassen durchlaufen und gehört in der kommenden Spielzeit bereits in der zehnten Saison zum Kader der ersten Mannschaft.

Neu in der Verteidigung ist mit Sven Gotzsch ein Spieler, der es mit 38 Jahren noch einmal wissen will und sich bereits mit einem intensiven Sommertraining auf die neue Saison vorbereitet. Er kann auf eine umfangreiche Erfahrung in der DEL, der 2. Bundesliga, der Oberliga und der Regionalliga zurück schauen. Nachdem er in den letzten zwei Spielzeiten nochmals für den Neusser EV aktiv war, kehrt er nun in seine Heimatstadt zurück und möchte, auch im Nachwuchs, seine Kenntnisse und Erfahrungen mit den Ice Aliens teilen.

Ebenfalls vom Neusser EV kommt ein weiterer in Ratingen bekannter Spieler zurück an den Sandbach. Vier Jahre spielte er für die Ice Aliens in der U20 und der damaligen Oberligamannschaft, dann wechselte er über Grefrath zum Neusser EV. Dort kam Maximilian Bleyer (26 Jahre) in der letzten Saison in 37 Spielen auf 28 Punkte

In seine zweite Saison in Ratingen wird Simon Klemmer gehen, der im Sommer 2017 vom DNL-Team der DEG nach Ratingen kam und seine erste Saison im Seniorenbereich absolvierte. Er wird als talentierter Spieler eingeschätzt, der sicherlich in der kommenden Spielzeit noch mehr Eiszeiten bekommen wird. 

Außerdem wird Sebastian Stevens, der Physiotherapeut, auch in der nächsten Saison das Team unterstützen.