Spitzenspiel in DortmundAliens sind zu Gast

Spitzenspiel in DortmundSpitzenspiel in Dortmund
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Dortmunder Eisadler haben an diesem Wochenende nur Spiel. Dieses Spiel hat es aber in sich, denn am Freitag ist der Tabellenführer aus Ratingen zu Gast im Eisstadion an der Strobelallee.

Es ist drei Wochen her, da sahen die Fans das vielleicht bisher beste Spiel in der 1. Liga West. Leidenschaft, Kampf, Technik, Eishockey auf hohem Niveau. Seinerzeit spielten die Eisadler in Ratingen und verloren das Spiel am Ende knapp mit 2:4.

Und am Freitag kommt es dann zu einer Neuauflage dieses Spiels „Tabellenerster gegen Tabellenzweiter“. Natürlich haben sich die Eisadler viel für diesen Abend vorgenommen, doch Trainer Krystian Sikorski ist sich der Schwere der Aufgabe bewusst: „Ratingen kommt als Tabellenführer und ist natürlich der Favorit in diesem Spiel. Sie haben einen Top-Kader und stehen nicht umsonst ungeschlagen an der Tabellenspitze. Wir müssen das komplette Spiel über konzentriert zur Sache gehen, denn der kleinste Fehler wird sofort bestraft, wie wir im Hinspiel gesehen haben.“

Auch personell sieht es im Eisadler-Kader momentan leider nicht gut aus. Neben dem verletzt fehlenden Marvin Cohut, ist momentan nicht absehbar, ob die Dortmunder am Freitag mit ihrem besten Kader auflaufen können. „Am Mittwoch haben sich Jiri Svejda und Andre Buch krankheitsbedingt abmelden müssen. Heute kam noch Niko Bitter hinzu. Sollten die drei am Freitag nicht auflaufen können, wäre das natürlich extrem hart für uns“, so der Coach.

Trainer Sikorski: „Die Fans sind am Freitag für uns wichtiger denn je in dieser Saison. Wenn wir gegen Ratingen eine Chance haben wollen, brauchen wir die Unterstützung der Fans.“