Rockets wollen starke Saison mit dem Pokal-Double krönenZweites Duell mit Tornado Niesky

(Foto: fischkoppMedien/EGDL)(Foto: fischkoppMedien/EGDL)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Hinspiel hat die EGDL an Ostermontag mit 3:2 gewonnen. Nach dem Spiel wird dem Team vom Heckenweg in jedem Fall der Rheinland-Pfalz-Pokal übergeben. Doch die Raketen wollen an diesem Abend zwei Pokale in Empfang nehmen. Im Anschluss an das Finale steht in der Eishalle die Saisonabschlussfeier an. Team und Fans wollen dann auf das Pokal-Double anstoßen.

„Es war ein langer und ungewohnter Trip", erinnert sich Rockets-Trainer Arno Lörsch an den vergangenen Montag. Bereits um 5.30 Uhr machte sich der EGDL-Tross auf den Weg nach Niesky. 565 Kilometer gemäß Routenplaner, Ziel-Destination kurz vor der polnischen Grenze. „Wir sind super durchgekommen und konnten so ausreichend Pausen einlegen.“ All den Aufwand betrieben die Rockets, um das Final-Hinspiel im Norddeutschen Pokal zu bestreiten. Ein Wettbewerb, zudem sich im vergangenen Sommer Teams bis zur Regionalliga hatten anmelden können. Ein Meldewettbewerb, zu dem sich aus dem Westen nur die EGDL gemeldet hatte.

„Und wir haben es keine Sekunde bereut“, sagt Lörsch, auch wenn die Fahrten es zum Teil wirklich in sich hatten. Nordhorn, Bremen, Harsefeld, jetzt Niesky. „Wir haben am Montag die Republik quasi einmal von Westen nach Osten ausgemessen. Aber das kann man den Jungs ruhig auch mal zumuten. Der Wettbewerb ist eine Bereicherung in vielerlei Hinsicht. Wir konnten uns mit den besten Teams aus der Regionalliga Nord und Ost messen. Wir haben interessante Spiele gesehen. Wir haben für unsere Spielweise und unser Auftreten auf und neben dem Eis viel Lob bekommen. Alle Gegner und Gastgeber waren stets total nett, aufgeschlossen und zuvorkommend. Und vor allem für die jüngeren Spieler waren die Vergleiche eine weitere Möglichkeit, sich sportlich zu entwickeln.“

Gekrönt werden soll der Ausflug gen Norden und Osten nun mit dem Pokalsieg. „Das wäre doch eine wirklich tolle Sache. Und ich sage auch heute schon, unabhängig vom Ausgang: Ich würde mir wünschen, wenn Spielplan und Ligakonstellation das in der neuen Saison zulassen, dass das keine einmalige Teilnahme der EGDL war.“

Sportlich sind die Rockets gewarnt vor einem spielstarken Meister aus dem Osten, der schon im Hinspiel die Partie durchaus auch für sich hätte entscheiden können. „Beide Kader waren dezimiert, aber das hat der Qualität im Spiel keinen Abbruch getan“, fand Lörsch. „Niesky wird noch einmal alles geben, um den Pott am Samstag aus Diez mit nach Hause zu nehmen. Ich erwarte ein ähnlich packendes und attraktives Finalspiel wie schon am Montag. Für uns wird es darum gehen, die tolle Saison noch einmal gemeinsam mit unseren fantastischen Fans in eigener Halle zu krönen. Wir wollen uns gemeinsam den Pott holen und danach auf das Double anstoßen.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!