Rockets bleiben gegen Eintracht am BodenEG Diez-Limburg

Rockets bleiben gegen Eintracht am BodenRockets bleiben gegen Eintracht am Boden
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits nach zehn Minuten war allen klar, dass die Punkte in Frankfurt bleiben würden. 0:5 stand es nach 9:55 Minuten aus Sicht der EGDL. Danach wurde es zwar etwas besser, das änderte aber nichts an der deutlichen 1:14-Niederlage, in der von dicken Nebelschwaden umgebenen Mainmetropole.

Der Vizemeister begann stürmisch und stellte bereits in den ersten Minuten klar, wer Herr im Hause ist. Dies gelang den von Roger Nicholas trainierten Adlern sehr gut. Die Rockets kamen nur selten aus der eigenen Zone und schafften daher wenig Entlastung für die eigene Hintermannschaft. Zu weit weg vom Gegner und immer einen Schritt zu spät, das verdeutlicht am besten die Leistung der Rockets im ersten Drittel.

Im zweiten Abschnitt gelangen der EGDL zumindest einige Angriffe, die aber nur selten Gefahr für das Eintracht-Tor brachten. Nach 32 Spielminuten war es dann aber soweit und Tobias Braun konnte die Scheibe im Frankfurter Gehäuse unterbringen. Da stand es aber schon 0:8, sodass Niemand mehr mit einem Comeback der Domstädter rechnete. Die Eintracht machte weiter das Spiel und kam noch zu weiteren zwei Treffern im Mittelabschnitt.

Das gleiche Spiel zeichnete sich im letzten Drittel ab. Die Frankfurter machten weiter Druck und konnten EGDL-Torhüter Ralf Groos in der 48. Spielminute erneut überwinden. Dieser hatte daraufhin genug und wurde durch Kim Hoßbach ersetzt. Die Torfrau der EGDL bekam gleich einiges zu tun und musste noch dreimal hinter sich greifen, ehe die Schlusssirene die Rockets erlöste.

Für die EGDL-Cracks heißt es das Spiel schnell zu vergessen und sich in den nächsten Trainingseinheiten  auf die anstehenden Aufgaben vorzubereiten. Ein Wiedersehen mit der Eintracht gibt es gleich im nächsten Spiel am 23. November um 19.30 Uhr. Dann werden die Schläger allerdings vor heimischer Kulisse in der Eissporthalle Diez gekreuzt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!