Regionalliga-Team gewinnt auch Rückspiel in DinslakenRote Teufel Bad Nauheim 1b

Regionalliga-Team gewinnt auch Rückspiel in DinslakenRegionalliga-Team gewinnt auch Rückspiel in Dinslaken
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Meine Jungs haben taktisch diszipliniert agiert und trotz fast permanenter Unterzahl den Gegner niedergekämpft“, sagte nach dem Spiel ein glücklicher Trainer Marcus Jehner, der in den nächsten Partien allerdings auf Sören Franz verzichten muss, der im letzten Abschnitt eine Matchstrafe nach einem Kopfstoß kassierte.

Das Spiel begann zerfahren: nach fünf Minuten mussten gleich zwei Bad Nauheimer auf die Strafbank, was Dinslakens Routinier Haßelberg zur Führung für die Kobras nutzte. Die Kurstädter hielten in der Folgezeit aber gut dagegen und warteten im Stile einer guten Auswärtsmannschaft auf die sich ergebenden Chancen. Diese sollten im zweiten Abschnitt folgen: ihrerseits mal in Überzahl traf Marcel Patejdl wie schon im Hinspiel vor einer Woche zum 1:1-Ausgleich (26.). Zum besten Zeitpunkt kurz vor der zweiten Pause drehte „Bobby“ Zahrt die Partie mit dem Führungstreffer.

Im letzten Drittel agierten die Gäste fast ausschließlich mit einem Mann weniger, nach der Matchstrafe gegen Franz mussten die Gäste ganze fünf Minuten Unterzahl sowie eine Drei-gegen-Fünf-Situation überstehen. Mit großem Kampf und Einsatz sowie einem erneut starken Alexander Wagner zwischen den Pfosten brachte man das Resultat schließlich über die Zeit.

Am kommenden Wochenende erwarten die Roten Teufel zunächst den EC Bergisch Land im heimischen Colonel-Knight-Stadion (Samstag, 18. Oktober, um 12.15 Uhr), einen Tag später geht es zur zweiten Vertretung der Kölner Haie (17 Uhr).

Tore: 1:0 (5:21) Haßelberg (5-3), 1:1 (25:49) Patejdl (Horak/5-4), 1:2 (37:09) Zahrt. Strafen: Dinslaken 10, 20 + Matchstrafe (Franz). Zuschauer: 140.