Ratinger Kantersieg gegen SolingenZehnter Erfolg in Folge für die Ice Aliens

Die Aliens besiegten Solingen deutlich.  (Foto: Ratinger Ice Aliens)Die Aliens besiegten Solingen deutlich. (Foto: Ratinger Ice Aliens)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei spielten die Gäste stets mit und verschanzten sich nicht nur in der Defensive. So brauchten die Männer von Andrej Fuchs bis zur achten Spielminute, um durch Max Bleyer in Führung zu gehen. Bis zur Pause erhöhten sie auf 6:0 durch Fischbuch, Hanke, Fischer, Tanke und Hodi. Bemerkenswert, dass sich sechs unterschiedliche Spieler so in den Spielbericht eintragen konnten.

Maik Klingsporn erhöhte zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff auf 7:0. Eine Unachtsamkeit der Ratinger Defensive nutzten die Raptors zum Anschlusstreffer, der prompt von Vincent Robach erwidert wurde. Nachdem Dennis Fischbuch auf 9:1 erhöhte, war es Timohthy Tanke, der es noch vor der Pause zweistellig machte. Im letzten Abschnitt waren es die Raptors, denen der erste Treffer des Drittels gelang. Benni Hanke stellte nur zwei Minuten später den alten Abstand wieder her. In der Folge ließen die Kräfte der Solinger, die mit nur zwei Blöcken angereist waren, mehr und mehr nach. Ratingen nahm auch etwas Geschwindigkeit aus dem Spiel. Zwei Mal Fischbuch, Traut und Tanke erzielten die Treffer zum Endstand.

Den Gästen muss man Anerkennung zollen, dass sie das Spiel nie aufgaben, ihre Chancen versuchten zu nutzen und damit den Zuschauern eine unterhaltsame Partie boten. Als die Fans nach dem Spiel applaudierten, war das auch für die Raptors gemeint. Die Ice Aliens haben damit den zehnten Sieg in Folge aus Pokal- und Qualifikationsrunde in der laufenden Saison eingefahren und stehen mit fünf Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!