Ratinger Ice Aliens treffen auf Schlusslicht und PrimusFreitag gegen Neuss, Sonntag in Diez beim Tabellenführer

(Foto: Ratinger Ice Aliens) (Ronny Rehbein)(Foto: Ratinger Ice Aliens) (Ronny Rehbein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitagabend ist der Neusser EV zu Gast, ein stets unangenehmer Gegner. Der Tabellenletzte darf keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden, auch wenn die Statistik etwas anders sagt. Den einzigen Punkt, den die Quirinusstädter bisher eingefahren haben, holten sie ausgerechnet in Ratingen. Doch ein Aufwärtstrend ist klar zu erkennen, denn die letzten Spiele gegen das Quartett an der Tabellenspitze endeten stets mit einem knappen Ergebnis.

Am Sonntag geht es nach Rheinland-Pfalz zur EG Diez-Limburg. Die Bilanz gegen den Tabellenführer ist bisher negativ, doch auch die Rockets sind verwundbar. Dinslaken hat gezeigt, dass auch ein Underdog am Heckenweg erfolgreich sein kann. Die Kobras fügten ihnen die erste Saisonniederlage zu. Auch gegen Neuss taten sie sich schwer, zuletzt benötigten sie die Overtime um die Bären in Neuwied zu schlagen, nachdem sie im vorangegangenen Spiel gegen Hamm erneut das Nachsehen hatten. Die Unverwundbarkeit scheint verflogen, eine Chance für die Ice Aliens, die Bilanz aufzubessern.

Die Mannschaft von Andrej Fuchs ist motiviert und will den Schwung aus dem Spiel gegen die Hammer Eisbären mitnehmen. Auch wenn diese Partie verloren ging, so war doch zu sehen, dass das Team Biss hat und die Vorgaben des Trainers konsequenter umsetzt. Die Chancen stehen also nicht schlecht für die Ice Aliens.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!