Ratinger Ice Aliens treffen auf Dinslaken und HerfordWieder im normalen Rhythmus

Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch wenn die Ice Aliens auf dem Papier wohl als Favorit in die Partie gegen Dinslaken gehen, unterschätzen darf man die Kobras keinesfalls. Der miserable Saisonstart der Kobras ist mittlerweile abgehakt und das Team hat mit konstant guten Leistungen in den letzten Wochen auch die rote Laterne schon längst wieder abgegeben. Gerade in der heimischen „Schlangengrube“ konnte man schon so manchen Konkurrenten ärgern. Auf die Dinslakener trafen die Aliens in der bisherigen Saison schon zwei Mal, beide Duelle gingen jeweils knapp zugunsten der Ratinger aus.

Am Sonntag gastiert dann der Tabellenführer aus Herford am Sandbach. Die Herforder Ice Dragons zeigen bislang von allen Mannschaften der Liga die größte Konstanz und stehen damit auch zu Recht ganz oben. Mit den Kontigentspielern R.J. Reed und Morgan Reiner haben die Ostwestfalen zwei ganz starke Akteure in ihren Reihen, die jederzeit Spiele im Alleingang entscheiden können. Sonntag soll allerdings, trotz der Herforder Siegesserie, wieder ein Sieg für die Ice Aliens herausspringen, schließlich hat man noch eine Rechnung für das verlorene Gastspiel von vor einem Monat offen. Damit das gelingt, wird weiter fleißig an den eigenen Schwachstellen gearbeitet, insbesondere die Special Teams und der Torababschluss stehen in dieser Woche im Fokus von Trainer Achim Johnigk. Gewiss keine leichten Aufgaben am Wochenende, aber wenn der berühmte „Torknoten“ platzt und die Defensive weiterhin so gut arbeitet wie bisher, dann sind alle Verantwortlichen und Spieler sehr optimistisch die Herausforderungen zu bewältigen.

Für dieses Heimspiel gegen die Herford Dragons haben sich die Ice Aliens eine besondere Kartenaktion einfallen lassen: Nur am kommenden Sonntag, 3. Dezember, haben alle Eishockeybegeisterten die Gelegenheit, eine Zehner-Karte zu besonderen Konditionen zu erwerben. Normalerweise bekommt man zehn Karten und zahlt für neun Karten, dieses Mal gibt es noch eine zusätzliche elfte Karte als Freikarte dazu. Alle Karten können flexibel für Einzelpersonen und Gruppen an allen Spieltagen eingesetzt werden. Die Elfer-Karte gibt es nur am Sonntag und sie kostet 90 Euro für Erwachsene, 63 Euro für Ermäßigte und 27 Euro für Kinder (7 bis 17 Jahre). Zu erwerben gibt es die Tickets wie immer an der Abendkasse, die rund eine Stunde vor Spielbeginn öffnen wird.

Erfolg für den Herforder EV
EHC Neuwied verliert Topspiel auf hohem Niveau

​Es war wie so häufig, wenn der EHC „Die Bären“ 2016 Neuwid und der Herforder EV aufeinandertreffen: Zwei Teams spielen Tempo-Eishockey, das sehr gutes Regionalliga-...

9:5-Sieg für die EG Diez-Limburg
Rockets gewinnen auswärts in Soest

​Wichtiges Sechs-Punkte-Wochenende für die EG Diez-Limburg in der Regionalliga West: Die Rockets gewinnen das Auswärtsspiel bei der Soester EG mit 9:5 (6:1, 2:2, 1:2...

Sieg beim Neusser EV
Lauterbacher Luchse mit neuem Torwart in den Eishockey-Marathon

​Fünf Spiele in zehn Tagen für die Lauterbacher Luchse, der Marathon begann auch gleich mit einer Überraschung für die Fans: Jan-Eric Obernesser stand gegen die Dins...

Neun Sekunden fehlen am Punktgewinn gegen Neuwied
Ratinger Ice Aliens unterliegen den Bären

​Der Freitagabend bot eine gute Stimmung in der Eissporthalle Ratingen. Die Fans machten mächtig Radau, die Mannschaft zeigte eine der besten Saisonleistungen, nur d...

5:3-Erfolg für Dinslaken
Coole Kobras holen frostigen Sieg in Lauterbach

​Vor 80 tapferen Zuschauern holen die Dinslakener Kobras den dritten Sieg in Folge. Stürmer Philipp Heffler trifft beim 5:3-Auswärtsieg gegen die Lauterbacher Luchse...