Ratinger Ice Aliens siegen deutlich im letzten Vorbereitungsspiel10:3 gegen den EHC Troisdorf

Die Ice Aliens kamen daheim in Ratingen zu einem klaren Sieg gegen den EHC Troisdorf. (Foto: Ratinger Ice Aliens)Die Ice Aliens kamen daheim in Ratingen zu einem klaren Sieg gegen den EHC Troisdorf. (Foto: Ratinger Ice Aliens)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das erste Drittel zeigte sich noch ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Ratinger Gastgeber. Die Führung, die Daniel Fischer erzielte, wurde noch in derselben Spielminute ausgeglichen. Doch die Ice Aliens zeigten sich kämpferisch. Benni Hanke, Tobi Brazda und Malte Hodi schraubten das Ergebnis bis zur ersten Pause auf 4:1 hoch.

Nach der Pause war es wieder Daniel Fischer, der in Torlaune war und auf 5:1 erhöhte. Nur drei Minuten später erziele Troisdorf den erneuten Anschlusstreffer durch Mario Wonde, ehe Oscar Zimmermann auf 5:3 traf. Das war der Startschuss für die entscheidenden 60 Sekunden der Partie. Zwei Mal Dennis Fischbuch und Tim Brazda erzwangen die Vorentscheidung zum 8:3. Dieses Zwischenergebnis zeigte die gewünschte Wirkung, die Gäste brachten nicht mehr das Engagement aus dem ersten Spielabschnitt.

Das letzte Drittel zeichnete sich durch eine Vielzahl von Strafen aus, die fast alle gegen Ratingen ausgesprochen wurden. Damit brachte sich das Team von Andrej Fuchs selbst aus dem Rhythmus und ließ viele Chancen liegen, das Ergebnis noch höher zu schrauben. Auch die Defensive versuchte, sich in die Liste der Torschützen einzutragen, doch die sich für die Dynamite daraus ergebenden Chancen konnten diese nicht nutzen. Das lag auch daran, dass Felix Zerbe einen guten Tag hatte und viele Möglichkeiten entschärfte. Felix Wolter und Timothy Tanke machten das Ergebnis zweistellig.

Die Zuschauer waren zufrieden und das erste Mal nach elf Monaten ohne Eishockey kam wieder richtige Stimmung am Sandbach auf.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!