Ratinger Ice Aliens feiern Kantersieg in Neuss10:1-Erfolg am Südpark

Die Aliens machten es in Neuss zweistellig. (Foto: Ratinger Ice Aliens)Die Aliens machten es in Neuss zweistellig. (Foto: Ratinger Ice Aliens)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits im ersten Drittel ließen die Ratinger keine Zweifel aufkommen, dass sie das Eis als Sieger verlassen wollten. Schon nach 40 Sekunden netzte Tim Brazda ein, die Vorlage hatte Bruder Tobi gegeben. Dieselbe Kombination war in der siebten Minute erfolgreich. Zwischenzeitlich traf Dennis Fischbuch in der vierten Minute. Nachdem Jordi Cuena Pazos in der elften Minute auf 4:0 erhöht hatte, schalteten die Ice Aliens einen Gang zurück. Allerdings schied Malte Hodi frühzeitig aus und fällt voraussichtlich zwei Wochen wegen einer Schulterverletzung aus.

Im zweiten Drittel zogen die Männer von Andrej Fuchs das Tempo wieder etwas an und erhöhten durch Tim Brazda in der 23. und Stefan Traut in der 26. Minute auf 6:0. Den Ehrentreffer für die Gastgeber erzielte Thum in der 38. Minute. Mittlerweile war auch Simon Migas in die Kabine gegangen, ihn hatte eine Verletzung am Unterschenkel außer Gefecht gesetzt. Das Verletzungspech bleibt den Ice Aliens also erhalten. Im letzten Drittel kontrollierte Ratingen weiterhin das Spiel und verwaltete zunächst das Ergebnis. So dauerte es bis zur 49. Minute, ehe Patrik Gogulla auf 7:1 stellte. Anschließend fielen die Tore im Dreiminutentakt. 54. Minute 1:8 durch Dennis Fischbuch; 57. Minute 1:9 durch Tim Brazda mit seinem vierten Treffer des Abends und in der 60. Minute das 10:1 durch Benni Hanke.

Mit diesem Ergebnis haben sich die Ice Aliens den Frust der letzten Spieltage von der Seele geschossen. Bleibt zu hoffen, dass das Lazarett sich nun schnell wieder lichtet und alle Spieler in den Trainingsbetrieb einsteigen können.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!