Ratinger Ice Aliens auf der ZielgeradenZum letzten Heimspiel der Hauptrunde kommt Neuss

Die Aliens spielen zu Hause gegen den Neusser EV. (Foto: Ratinger Ice Aliens)Die Aliens spielen zu Hause gegen den Neusser EV. (Foto: Ratinger Ice Aliens)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit den Eisadlern Dortmund stehen die Neusser am Ende der Tabelle, mussten am vergangenen Wochenende gegen diesen Gegner eine 4:7-Niederlage hinnehmen. Trainer Geisler und sein Team wollen in den letzten Begegnungen wieder etwas gutmachen. Das wird kein leichtes Unterfangen, denn noch immer fehlen ihm Spieler, die verletzt sind oder erst vor kurzem wieder ins Training eingestiegen sind. Dennoch hofft er, drei komplette Reihen zusammen zu bekommen. Rein rechnerisch ist eine Teilnahme an den Playoffs zwar noch möglich, aber der NEV ist realistisch und hat als Ziel den fünften Tabellenplatz ausgegeben. Die Ice Aliens dürfen also nicht auf Gastgeschenke hoffen.

Beim Ratinger Team herrscht nach dem 12:2-Sieg gegen Dortmund gute Stimmung. Trotz des kompletten Ausfalls der ersten Reihe zeigte die Mannschaft zwei gute Spiele. Allerdings wurde Trainer Andrej Fuchs positiv getestet, Sven Gotzsch, der bereits am Dienstag das Coaching übernommen hatte, steht auch am Sonntag an der Bande. Verzichten müssen die Ice Aliens weiterhin auf die verletzten Brazda-Brüder und den gesperrten Benni Hanke. Felix Wolter wurde ebenfalls positiv getestet und muss aussetzen. Dennoch gehen die Verantwortlichen mit der Absicht in die Begegnung, die Hauptrunde auf eigenem Eis mit einem Sieg zu beenden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!