Ralf Alberts wechselt nach WiehlNeuer Chefcoach für die Penguins

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der erste Vorsitzende Stefan Berz und Geschäftsführer Dr. Joachim Krägeloh zeigen sich mit der Verpflichtung des 52-jährigen Eishockeylehrers Ralf Alberts für die Wiehl Penguins sehr zufrieden, denn der aus Köln stammende Coach hat den Sport sozusagen mit der Muttermilch aufgenommen.

Im zarten Alter von sechs Jahren startete Ralf Alberts seine Karriere  in Köln (damals noch beim KEK) und durchlief dort alle Nachwuchsmannschaften. Danach spielte er in Solingen, Eschweiler und Hennef in der Regionalliga und Oberliga. Seit 20 Jahren ist er lizenzierter Trainer und erwarb 2000 die A-Lizenz. In seiner bis heute andauernden Zeit als Trainer in Köln hat Alberts alle Altersklassen inklusive Regionalliga als Trainer betreut und war sechs Jahre Sportkoordinator der Nachwuchsabteilung. In diese Zeit fielen die deutschen Meisterschaften des Schülerteams der Junghaie und der DNL.

Seit 18 Jahren ist er für den LEV NRW als Landeshonorartrainer für die Auswahlmannschaften mitverantwortlich und als Referent in der Traineraus- und -fortbildung tätig, seit zehn Jahren auch für die LEVs Niedersachsen, Sachsen und Berlin.

Seine aktuelle Aufgabe in Wiehl ist für Alberts interessant, da er fast alle Spieler der ersten Mannschaft schon im Nachwuchs trainiert hat. Zukünftig soll, auch im Hinblick der kommenden Nachwuchsoffensive und Kooperation mit den Kölner Junghaien die eigenen Nachwuchstrainer des TuS Wiehl aktiv durch Alberts angeleitet und mit Inhalten unterstützt werden. Damit auch hier das gemeinsame Ziel erreicht wird: In Zukunft gemeinsam mit den Kölner Haien einen starken Eishockey-Nachwuchs aus der Oberbergischen Region hervorzubringen und mit dem TuS Wiehl im Nachwuchsbereich an den höheren Spielklassen teilzunehmen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!