„Quack“ auch weiterhin ein LuchsTorhüter Sebastian Grunewald bleibt in Lauterbach

Lesedauer: ca. 1 Minute

Umso schöner für die Mannschaft und deren Fans, dass mit ihm ein weiterer „Lauterbacher“ den Luchsen die Treue hält. Er ist für alle ein Sympathieträger, Quack ist alles, was das Lauterbacher Eishockey verkörpert: Kampf, Leidenschaft, aber auch Spaß, ohne den geht es nämlich nicht.

Aber Quack hat auch eine andere Seite. Die des Erwachsenen in der Mannschaft, der, mit dem man neutral über alles diskutiert, was wichtig ist. Er ist ein absoluter Teamplayer. Nicht seine eigene Eiszeit steht im Vordergrund, sondern ausschließlich das Team. Und somit erklärt sich leicht seine Leidenschaft für die Luchse. „Mir gefällt es einfach hier, ich habe hier Familie, Freunde und eine Mannschaft. Die Fans stehen immer zu uns und ich möchte mit der Mannschaft gerne noch einiges erreichen. Mein Ziel sind eindeutig die Play-offs“, so der Keeper der Luchse.

„Für mich als Trainer ist Quack nicht nur der Torwart, der seine Leistung zu bringen hat, er ist ein wichtiges Verbindungselement zur Mannschaft. Er schätzt aufgrund seiner Erfahrung Dinge wesentlich sachlicher ein als die jungen Spieler, das macht ihn zusätzlich wertvoll. Auf dem Eis kämpft er mit allem, was er hat, um jede Scheibe und keiner ärgert sich mehr über einen Gegentreffer als er selbst, eben der Quack,“ so der Coach.